Menü
.

Am Freitag, 01.07.2022 fand das große Pitchevent, das Herzstück der IDEAchallenge 2022, im Stellwerk18 statt.

22 hochmotivierte und bestens vorbereitete Teams präsentierten der Jury – bestehend aus Evi Bachmaier | Stellwerk18, Nikola Thierfelder | QAware und Helmut Hundhammer | Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling – ihre Ideen in Form von 3-minütigen Pitches. Sowohl die Jury als auch die Teilnehmer*innen genossen sichtlich die Vielfalt der Ideen, die auf sehr hohem Niveau ausgeführten Pitches und die durchgängig gute Stimmung! Wir beneiden die Jury nicht um die schwere Aufgabe, aus diesen tollen Pitches 3 Siegerteams auszuwählen!

Jetzt heißt es…Daumen drücken und abwarten…die Bekanntgabe der Gewinner*innen und die Preisverleihung (insg. 6000€) findet diesmal  - hoffentlich wieder live - am 21. Oktober 2022 im Stellwerk 18 statt. Wir sind gespannt!

Was ist die IDEAchallenge?

 

Die IDEAchallenge ist ein Ideenwettbewerb für innovative und neue (Geschäfts-) Ideen* aus allen Bereichen - powered by ROCkET | Rosenheim Center for Entrepreneurship.

 

*(Die Rechte an den eingereichten Ideen verbleiben natürlich bei euch!)

 

Wer kann an der IDEAchallenge teilnehmen?

 

Alle Studierenden* der Technischen Hochschule Rosenheim an allen Standorten und Fakultäten sind herzlich eingeladen, teilzunehmen.

Die Teilnahme ist als Einzelperson oder als Team möglich.

*Alle TeilnehmerInnen müssen zum Zeitpunkt der Anmeldung immatrikuliert sein.

Welche Ideen können eingereicht werden?

 

Ganz egal, ob eure (Geschäfts-) Idee gerade erst entstanden ist oder ihr schon lange daran feilt und arbeitet:

Solange es noch keine Gründung gibt, sind wirklich ALLE Ideen in jedem Entwicklungsstadium willkommen!

(Die Rechte an den eingereichten Ideen verbleiben natürlich bei euch!)

Was kann man gewinnen?

 

Mitmachen lohnt sich! Für die Umsetzung eurer Idee warten Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 € auf euch! 

1. Platz 3.000 € 

2. Platz 2.000 €

3. Platz 1.000 € 

Termine & Ablauf

 

Phase 1: Anmelde- und Einreichungszeitraum ABGESCHLOSSEN

Phase 2: Sichtung & Vorauswahl aller Bewerbungen. Die besten Ideen werden ausgewählt und zum Pitch-Event eingeladen.

Optional: Pitch-Training für die ausgewählten Teams - 24. Juni 2022

Phase 3: Pitch-Event. Pitch der besten Ideen vor der Fachjury - 1. Juli 2022

Finale: Preisverleihung. Die drei besten Ideen werden prämiert - 21.Oktober

Wie kann man teilnehmen?

 

Der Anmelde- und Einreichungszeitraum ist bereits abgeschlossen! 

Noch Fragen?

 

Wenn ihr Fragen habt, meldet euch gerne jederzeit direkt bei uns:

 

Wir bieten euch darüber hinaus 1-2 ZOOM-Termine an, an denen ihr eure Fragen stellen könnt - die Termininfo und Einladung findet ihr rechtzeitig vorher in eurer Community!

Unterstützer der IDEAchallenge

Partner der IDEAchallenge

Rückblick IDEAchallenge 2021

Die Gewinner der ersten IDEAchallenge (v.l.): Johannes Strohm | Benedict Schwind | Jacob Reiß, Sebastian Wamsler und Raphael Göke (nicht im Bild Julia Fuchs). (Bild: Julia Hinterseer)

Die erste IDEAchallenge 2021 ist abgeschlossen. Mehr als 20 spannende, innovative und neue Ideen und Projekte von Studierenden wurden eingereicht. Die Ideen kamen aus allen Bereichen und Fakultäten und spiegeln die Vielfältigkeit der Hochschule wider. Danke an alle, die mitgemacht haben!

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerteams:

Platz 1 - überreicht durch die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling: Benedict Schwind (Informatik) mit seinem Projekt "IoT Intelligent Devices". Hierbei geht es um sichere Datenübertragung in die Cloud und wieder zurück und Beschleunigung der Arbeit von IoT Devices durch das vor Ort Ausführen der Ressourcen der Cloud (Stichwort: Edge Computing).

Platz 2 - überreicht durch die QAware GmbH: Julia Fuchs (Informatik), Jacob Reiß (Kunststofftechnik), Sebastian Wamsler (Kunststofftechnik) und Raphael Göke (Maschinenbau) mit einem multifunktionalen Freizeithelm. Dieser ist für mehrere Anwendungen geeignet, da er um verschiedene Komponenten erweitert werden kann.

Platz 3 - überreicht durch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen: Johannes Strohm (Innenausbau) mit seinem Projekt "Häsch du än Vogl?". Er hat Getränkeuntersetzer aus nachhaltigem Kork entwickelt, der in Deutschland produziert wird und mit eigenen Illustrationen aus der Reihe „Häsch du än Vogl?“ bedruckt ist.

Weil die Entscheidung zwischen dem dritten und vierten Platz sehr eng war, hat die Jury kurzerhand einen Sonderpreis für den vierten Platz ins Leben gerufen. Dieser Sonderpreis - überreicht durch die QAware GmbH geht an Andrea Seehuber, Leon Schober und Florian Meier (alle Gesundheitsmanagement) für ihre Plattform „ZEUS Empowerment+Ernährung“. ZEUS befasst sich mit den Themen Zöliakie, Ernährungshilfe, Unverträglichkeiten und Selbsthilfe, um Menschen, die glutenfrei leben müssen oder wollen, aufzuklären und Austausch zu schaffen.

 

Old Browser Link