Die Master Case Study im Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen

Mann vor einem Lightboard.

Die "Master Case Study (MCS)" (Fallstudie) wird im Rahmen einer fachlich einschlägigen praktischen Tätigkeit erbracht.

Die Master Case Study umfasst 10 Wochen Praktikum/ Projektarbeit und wird in Form eines Projektberichtes dokumentiert. Sie kann in einem Wirtschafts-/ Industriebetrieb und/ oder in einem Forschungsinstitut abgeleistet werden.

Voraussetzungen

Die Anmeldung bzw. der Beginn der MCS ist für das dritte Fachsemester im konsekutiven Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen vorgesehen.

Die Ausgabe des Themas der Master Case Study kann frühestens erfolgen, wenn Sie mindestens 30 Leistungspunkte im Masterstudiengang erzielt und die Voraussetzungen aus § 3 Abs. 3 und 4 der Studien- und Prüfungsordnung WI-Master erfüllt haben.

Für Studierende mit Studienbeginn vor dem WS 2018/19 gelten andere Bedingungen (siehe entsprechenden Studienplan).

Gestaltungsmöglichkeiten

Die Master Case Study kann in zweierlei Form gestaltet werden:

  1. Sie wird als Vorstudie zu der eigentlichen Masterthesis bearbeitet und bereitet das in der Thesis zu bearbeitende Problemfeld auf. In der Thesis wird die MCS ggf. als "Literaturstelle" zitiert.
  2. Sie stellt einen eigenständigen Problemfall dar, welcher in keinem Zusammenhang mit der Thesis steht. Die MCS kann auch in einer anderen Institution durchgeführt werden, in welcher die Thesis bearbeitet wird.

Umfang der Master Case Study

Der Umfang der Master Case Study von 8 CP entspricht einem gesamten Arbeitspensum von ca. 240 Arbeitsstunden. Es werden somit Datenerhebungen, Begründungen und strukturiert erarbeitete Problembeschreibungen erwartet. Es hat sich in der Regel ein schriftlicher Umfang von ca. 25 Seiten (+/-) herausgestellt. Dies als Anhaltspunkt, nicht als Vorgabe.

Anmeldung

Vor Antritt der MCS müssen Sie einen Antrag auf Durchführung der MCS an die Prüfungskommission stellen. Verwenden Sie hierzu den entsprechenden Antrag unter Formulare.

Es gelten folgende Anmelderegelungen:

Sprache

Die MCS kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

Inhaltliche Anforderungen

In der MCS soll ein komplexes, vernetztes Problemfeld aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft oder Behörden systematisch analysiert und nach Handlungsbedarfen bzw. Lösungsansätzen hin untersucht werden. Die Problemstellung sollte gesamtheitliche übergeordnete Fragen aufwerfen, die das typische Umfeld des Wirtschaftsingenieurwesens betreffen, so z.B. Fragestellungen aus dem Technologiemanagement, aus Projektstrukturen, Produktionsumfeld, angewandten Forschungsfeldern o.ä…

Die Probleme und derzeitige Situation sollen am Stand der Technik und der Wissenschaft gespiegelt werden.

Eine strukturierte Beschreibung der Problemhintergründe, möglicher/ nötiger Lösungswege sowie eine Empfehlung zur weiteren Bearbeitung des Lösungsfeldes sind Inhalt der Ausarbeitung. Die analysierten Probleme sind mit Belegen durch Daten bzw. Fakten nachvollziehbar und plausibel zu beschreiben. Die voraussichtlichen Potenziale einer Problemlösung sind aufzuzeigen und ggf. gegenüber zu stellen.

Die Ausarbeitung soll einem Managementbericht in knapper Form und klarer Übersichtlichkeit entsprechen.

Aufbau / Gliederung, formale Anforderungen

Die MCS soll folgender inhaltlichen Gliederung entsprechen:

Die formalen Richtlinien und Forderungen für die Master Case Study sind analog denen von Abschlussarbeiten (siehe Dokument "Hinweise zur Gestaltung einer Abschlussarbeit". Abrufbar im Intranet. Zugriff nur nach Login.).

Grundlegende Informationen zum Thema wissenschaftlich Arbeiten finden Sie u.a. in Weber, D.: Wissenschaftlich arbeiten für Wirtschaftswissenschaftler, Wiley-Verlag, Weinheim 2015, ISBN: 978-3-527-53011-3 sowie auf den Webseiten der Bibliothek.

Abgabe und Bewertung der Master Case Study

Die Master Case Study (MCS) wird mit einem Projektbericht/ Management-Report abgeschlossen und der Prüfungskommission zur Bewertung vorgelegt.

Es gelten folgende Abgaberegelungen:

Die Bewertung erfolgt dann papierlos mithilfe des bereits vorliegenden Anmeldeformulars und kann im Online Service Center (OSC) eingesehen werden.

Die Bewertung lautet „bestanden“ oder „nicht bestanden“ und geht nicht in die Gesamtnote ein.

Weitere Informationen zum Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen

Details zur Modulgruppe Praxis
Details zur Modulgruppe Praxis
FAQ
FAQ