Menü
.

Factsheet zum Zertifikatsprogramm

Dauer

Die Vorlesungen im berufsbegleitenden Zertifikatsprogramm dauern 2 Semester, was ca.10 Monaten entspricht. Für die Bearbeitung der Seminarabeit zum Modul Passivhausprojektierung haben Sie anschließend noch zwei Monate Zeit.

Das berufsbegleitende Programm wird in Block- und Wochenendveranstaltungen angeboten.

Abschluss

Die Technische Hochschule Rosenheim verleiht nach Abschluss ein Hochschulzertifikat.
Für das integrierte Modul „Energieberatung für Wohngebäude“ und "Energieberater für Nicht-Wohngebäude" stellen wir zusätzlich eine Bestätigung für die Eintragung in die Energieeffizienz Expertenliste aus.

Das erfolgreich abgeschlossenes Weiterbildungsprogramm kann auf den Masterstudiengang Holzbau und Energieeffizienz angerechnet werden.

Zugangsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Zertifikatsprogramm werden folgende Voraussetzungen benötigt: Personen mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in (alle Berufsgruppen nach §88 des GEG):

  • in einer der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Hochbau, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung, Physik, Bauphysik, Maschinenbau oder Elektrotechnik oder
  • in einer anderen technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung mit einem Ausbildungsschwerpunkt in den zuvor genannten Gebieten

Ihre Investition: Teilnahmegebühren

Die Gebühren für das Zertifikatsprogramm betragen 3.700 €. In den Gebühren sind folgende Leistungen enthalten:

  • Modul Energieberatung für Wohngebäude (Ausbildung mit 120 Unterichtsstunden Lehrumfang*) mit offiziellem Zertifikat 
    Bei der Ausbildung ist ein Tag Prüfungsvorbereitung integriert, inklusive Prüfungsgebühr für den Erstversuch
  • Modul Energieberatung für Nicht-Wohngebäude (inkl. Prüfung/ Zertifikat)
  • Modul Passivhausprojektierung (die Zusatzprüfung beim Passivhaus Institut Darmstadt als „zertifizierter Passivhausplaner/-berater“ ist nicht enthalten)

Die entsprechenden digitalen Teilnehmerunterlagen sind in der Teilnahmegebühr enthalten.

Die Studiengebühren (Weiterbildung) sind steuerlich absetzbar. Oft übernimmt aber auch der Arbeitgeber einen Teil oder die gesamten Gebühren.

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist deutsch.

Old Browser Link