Menü
.

Berufliche Chancen für den Holzbau und Ausbau

Ziel des Bachelorstudiengangs ist es, Ingenieurinnen und Ingenieure für die Belange des Holzbaus und der baunahen Bereiche, insbesondere des schlüsselfertigen Ausbaus, auszubilden.

Die Absolventinnen und Absolventen sind aufgrund ihrer Ausbildung in der Lage, planerische, bauphysikalische, fertigungstechnische und wirtschaftliche Aufgaben im Bereich des Holzbaus zu bewältigen, z. B. Ingenieur-Holzbau, Holzhausbau, Dachkonstruktionen, Wintergartenbau oder Sanierung.

Weitere Aufgaben stellen sich im Ausbau, z. B. bei Fenstern und Türen, Dachausbau, Treppenbau, Trockenbau oder Fassadenbau. Hier werden die Ingenieurinnen und Ingenieure insbesondere in den Bereichen Konstruktion und Entwicklung, Arbeitsvorbereitung, Kalkulation und Kostenrechnung, Produktion und Betriebsleitung, Planung und Beratung eingesetzt.

Tätigkeitsfelder für den Studiengang Holzbau und Ausbau

Old Browser Link