Menü
.

Informationen für (angehende) Professorinnen und Dozentinnen

Sie möchten ProfessorinLehrbeauftragte und Dozentin oder an der TH Rosenheim werden? Dann finden Sie hier alle wichtigen Informationen.

In Bayern ist nur jede 5. Professur (21%) mit einer Frau besetzt. Und das, obwohl mit 51 % mehr als die Hälfte der Hochschulabsolvent*innen Frauen sind. Das muss sich ändern!

'Werde Professorin' Kampagne ist für den Impact of Diversity Award nominiert!

die LaKoF-Kampagne ‚Werde Professorin‘ ist für den Impact of Diversity Award in der Kategorie ‚University‘ nominiert.

Bei dieser Kampagne sind auch drei Professorinnen der TH Rosenheim vertreten. Stimmen Sie bis zum 18. Februar für das Projekt ab!

Der Impact of Diversity Award ist eine Plattform für Diversity, die Initiativen, Expert*innen, Vertreter*innen aus Politik und Wissenschaft, sowie Entscheider*innen aus Unternehmen zusammenbringt. Das Ziel ist, die positive Wirkung von Diversity auf Unternehmen und Gesellschaft deutlich zu machen, das Thema in die breite Öffentlichkeit zu tragen und konkrete Schritte für Veränderungen anzustoßen.

Seit diesem Jahr gibt es die Kategorie University, in der wir die Kampagne „Werde Professorin“ eingereicht haben. Seit Montag, 10.01.22 ist das Public Voting gestartet und es liegt jetzt an jeder einzelnen Stimme, ob wir den Award gewinnen – jede Stimme zählt!

Qualifizierungsprogramm für angehende Professorinnen 'rein-in-die-hörsäle'

Das Qualifizierungsprogramm "rein-in-die-hörsäle" richtet sich an berufserfahrene Frauen aus Forschung und Wirtschaft, die beruflich eine TH/FH-Professur anstreben. 
Das Programm dient der Vorbereitung und Unterstützung - von der persönlichen, wissenschaftlichen Karriereplanung bis hin zum Bewerbungsprozess auf eine Professur.

  • für mehr Chancengleichheit von Frauen und Männern an den Hochschulen
  • für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung der Hochschulen
  • für mehr Vielfalt und Qualität in Forschung und Lehre
  • für mehr Professorinnen und Dozentinnen an den Hochschulen

Weitere Informationen

Externe Referentinnen | Dozentinnen

Für uns alle sind sie essentiell: Impulse, Strategien und Perspektiven, die uns inspirieren, neue Wege aufzeigen, Fertigkeiten und Fähigkeiten befeuern und uns weiterdenken lassen.

Sie wollen einen Impulsvortrag anbieten, der unsere Studentinnen und unser Netzwerk begeistert? Wir freuen uns über eine E-Mail mit Ihrem Themenvorschlag.

Lehrbeauftragte sind stets willkommen!

Sie möchten junge Menschen fördern und geben Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen gerne weiter?

Als Lehrbeauftragte oder Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Rosenheim unterstützen Sie uns darin, das Zusammenspiel von Lehre und Praxis maßgeblich voranzubringen. Die nebenberufliche Übernahme von Lehraufträgen ist grundsätzlich in allen Studiengängen möglich.

Ihre Qualifikation:
Sie beherrschen Ihr Fachgebiet und können dabei sowohl theoretische Grundlagen erklären, als auch eine praxisbezogene Position vertreten. Sie sind außerdem in der Lage, Wissen und Fertigkeiten bewerten zu können. Neben der pädagogischen Eignung ist eine einschlägige Fachkenntnis (belegt durch einen Hochschulabschluss) und mindestens drei Jahre Berufserfahrung Voraussetzung für die Übernahme eines Lehrauftrags. Eine Promotion ist gewinnbringend, aber nicht erforderlich.

Organisatorisches:
Bei einem Lehrauftrag handelt es sich um eine selbstständige Tätigkeit, Sie stehen damit in keinem Arbeitsverhältnis sondern in einem öffentlich-rechtlichen Rechtsverhältnis zum Freistaat Bayern.

Wenn Sie Ergänzungen unseres Lehrangebots anbieten möchten, freuen wir uns über Ihre Initiativbewerbung per E-Mail. Schreiben Sie uns, in welcher Fakultät oder in welchem Fachgebiet Sie sich als Lehrbeauftragte*r einbringen möchten.

Bitte beachten Sie: Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist es uns nicht möglich, Ihre Initiativbewerbung nach der Weitergabe zu speichern.

Pressemitteilung zur Kick-off Veranstaltung der Kampagne 'Werde Professorin'

Die Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen (LaKoF Bayern/HAW) startet unter dem Titel „Werde Professorin“ eine bayernweite Kampagne, um auf das Berufsbild der Professorin an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) aufmerksam zu machen und Frauen zu motivieren, diesen Beruf zu ergreifen.

Hintergrund der Kampagne ist die Tatsache, dass in Bayern nur jede fünfte Professur (21 Prozent) mit einer Frau besetzt ist, obwohl mit 51 Prozent mehr als die Hälfte der Hochschulabsolvent*innen Frauen sind. Am Donnerstag, den 7. Januar 2021 fand zum Start der Kampagne eine virtuelle Kick-off-Veranstaltung mit mehr als 350 Teilnehmer*innen statt.

Prof. Dr. Brigitte Kölzer, Frauenbeauftragte der Technischen Hochschule Rosenheim, stellte die Kampagne „Werde Professorin“ zusammen mit Prof. Dr. Christine Süß-Gebhard, Sprecherin der LaKoF Bayern/HAW, vor. „Mich macht es besonders stolz, dass sich fast alle bayerischen Hochschulen an der Kampagne beteiligen und an einem Strang ziehen“, sagte Prof. Kölzer. „So können wir mehr erreichen, als wenn jede Hochschule alleine an der Umsetzung der Chancengleichheit arbeitet“, fuhr sie fort.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung!

Sie sind interessiert an einer HAW Professur, benötigen aber noch mehr Informationen? Dann informieren Sie sich unter www.werdeprofessorin.de 

Old Browser Link