Sideboard

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy .

Das italienische Möbeldesign ist neben dem französischen seit mehreren Jahrhunderten stilprägend und international erfolgreich. Dies gilt bis in die Gegenwart. Für Innenarchitektinnen und Innenarchitekten ist deswegen Kenntnis, Erfahrung und Auseinandersetzung mit dem italienischen Design unabdingbar. Im Fach »Interior Design« im 4. Semester des Bachelorstudiengangs Innenarchitektur 2017 sollten die Studierenden deswegen massiv Repertoire-Bildung betreiben und gruppierten sich dabei in Dreier-Teams. Den Teams wurden italienische Designfirmen aus folgender Liste zugelost: Agape, Alias, Arflex, B&B Italia, Boffi, Cappellini, Cassina, Driade, Edra, Flexform, Gufram, Kartell, La Palma, Magis, Matteo Grassi, Molteni, Natuzzi, Plank, Poliform, Poltrona Frau, Rimadesio, Selva, Tecno, Zanotta, Zeus und Zero Disegno.

Umsetzung

In der ersten Projektphase musste durch das Projektteam die zugeloste Firma in Geschichte, Angebot, Designhaltung etc. genau analysiert, die Ergebnisse genau dokumentiert und von der Gruppe in einem Referat präsentiert werden. Im zweiten Projektschritt wurde von den Teams jeweils ein Sideboard mit den Maßen 140 · 50 · 90 cm (Breite · Tiefe · Höhe) konzipiert, gestaltet und technisch entwickelt, das zur jeweils ausgewählten Firma in Material, Konstruktion und Gestaltung passt.

Auch der zweite Projektschritt war genau zu dokumentieren und musste neben der Gestaltung auch die technische Planung im Maßstab 1:1 enthalten. Im dritten Projektschritt wurde der Entwurf von jedem Projektteam in einen Prototypen im Maßstab 1:1 überführt. Dieser musste von den Teams selbst in den Werkstätten der Fakultät für Innenarchitektur, Architektur und Design gebaut und in einer Abschlusspräsentation vorgestellt werden. Die für die Innenarchitektur und das Möbeldesign nötige Repertoire-Bildung kann nicht allein über die Kunst-, Architektur-, Design- und Möbelgeschichte erfolgen, sondern bedarf auch der Auseinandersetzung mit dem aktuellen internationalen Angebot. Gerade mit der Verknüpfung von theoretischem Wissen und einer praktischen Umsetzung konnte bei den Studierenden ein tieferes Verständnis für die italienische Möbelkultur geschaffen werden.

Betreuung

Prof. Kilian Stauß, Lehrbeauftragter Bernd Meinlschmidt

Weitere Projekte

Forschungsprojekte Masterstudiengang Innenarchitektur und Möbeldesign
Forschungsprojekte Masterstudiengang Innenarchitektur und Möbeldesign
Forschungsprojekte Bachelorstudiengang Innenarchitektur
Forschungsprojekte Bachelorstudiengang Innenarchitektur
Projekte Grundstudium Bachelorstudiengang Innenarchitektur
Projekte Grundstudium Bachelorstudiengang Innenarchitektur
Abschlussarbeiten Bachelorstudiengang Innenarchitektur
Abschlussarbeiten Bachelorstudiengang Innenarchitektur