Urban Living Room

StadtLeben | Forum Stadtbibliothek Rosenheim

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy .

Die Stadt als Wohnzimmer, so lautet die Fragestellung in diesem Masterprojekt, das als offenes Versuchslabor zentral in der Innenstadt von Rosenheim am Salzstadel Realität wurde. Dort befindet sich die Stadtbibliothek Rosenheim, die mit ihrem engagierten Team permanent nach neuen Wegen sucht, am Puls der Zeit zu sein. Insbesondere Bibliotheken müssen sich im Zuge der Digitalisierung neu erfinden und mehr sein als reine Wissensspeicher.

Der Soziologe Ray Oldenburg beschreibt neben dem »Ersten Ort«, dem Wohnort und dem »Zweiten Ort«, dem Arbeitsplatz, einen »Dritten Ort«, der als öffentlicher Ort die Möglichkeit bietet, sich informell zu begegnen. Öffentliche Bibliotheken sind prädestiniert dafür. Wichtig ist dabei die Aufenthaltsqualität und eine Plattform, auf der sich die Stadtgesellschaft zu brisanten Themen informieren und austauschen kann. Nicht nur das Teilhaben sondern vor allem auch das Mitgestalten soll den Salzstadel in einen Marktplatz der Ideen und des Ideenaustauschs verwandeln.

Zu diesem ambitionierten Vorhaben der Stadtbibliothek wurde ein passendes Förderprogramm gefunden – »hochdrei – Stadtbibliotheken verändern«. Hier hat sich die Stadtbibliothek Rosenheim in Kooperation mit der Technischen Hochschule Rosenheim bei der Kulturstiftung des Bundes beworben und den Zuschlag für eine Laufzeit von zwei Jahren erhalten.

Realisiert wurde eine grüne Oase, mit grafischen Mitteln als Farbauftrag auf der versiegelten Asphaltfläche, aber durch die Unterstützung der Stadtgärtnerei auch mit vielen Pflanzen, zum großen Teil auch essbar. Kompetent unterstützt wird hier die Stadtbibliothek von der acker_pause, die regelmäßig am Platz Workshops zum Thema Urban Gardening durchführt. 

Der Platz ist programmiert für Veränderung und ist im Idealfall auch über die Projektlaufzeit hinaus nie fertig gestellt. Es kommen neue Dinge hinzu, wie das Büchertauschmodul, das auch außerhalb der Öffnungszeiten das Angebot der Stadtbibliothek erweitert. Oder auch ganz aktuell, in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut in Planung, eine grüne Akustikwand, die den Verkehrslärm mindert. Man darf gespannt sein! 

Betreuung

Prof. Denise Dih

Wir danken unserem Partner

Publikationen

Weitere Projekte

Forschungsprojekte Bachelorstudiengang Innenarchitektur
Forschungsprojekte Bachelorstudiengang Innenarchitektur
Forschungsprojekte Masterstudiengang »Innenarchitektur und Möbeldesign«
Forschungsprojekte Masterstudiengang »Innenarchitektur und Möbeldesign«