Wirtschaftsbarometer Rosenheim

Die Wirtschaftslage im September: Trotz verbesserter Geschäftslage sehr schwache Geschäftsaussichten

Die aktuellen Ergebnisse ergaben eine deutlich verbesserte Geschäftslage, allerdings brachen die Erwartungen für die kommenden 6 Monate drastisch ein.

Der Saldo aus positiven und negativen Einschätzungen in Bezug auf die aktuelle Geschäftslage konnte sich überraschend gut verbessern. Er erreichte sehr positive +33,8. Allerdings erwarten die teilnehmenden Unternehmen einen harten Winter. Der entsprechende Saldo für die Geschäftserwartungen für die nächsten 6 Monate fiel auf sehr pessimistische -36,3.

Bei den vergleichbaren Werten des ifo-Institutes für Deutschland fiel die Einschätzung der Geschäftslage bereits zum 4. Mal in Folge auf relativ neutrale +7,4. Auch die Geschäftserwartungen verschlechterten sich weiter und fielen auf extrem negative -51,5.
Beide Indices sind damit schlechter als in Rosenheim.

Planungen zu Personalbestand und Investitionen

Wie immer zu Quartalsende wurden die Unternehmen befragt, welche Planungen für die nächsten 12 Monate sie für den Personalbestand und die Höhe der Investitionen haben. Bei den aktuell sehr schwachen Geschäftserwartungen ist es nicht verwunderlich, dass sich auch diese eingetrübt haben.

Lediglich 19 % planen einen Personalaufbau, vor 3 Monaten waren dies noch 36 % und vor einem Jahr immerhin 29 %. Der Anteil von Unternehmen, die eine Reduktion der Mitarbeiteranzahl planen hat sich mit 14 % fast verdoppelt, liegt aber damit unter dem derjenigen, die erhöhen möchten. Betrachtet man die verschiedenen Gewerbebereiche, so erwartet jedes 4. teilnehmende Unternehmen aus dem Bereich des Verarbeitenden Gewerbes eine Verringerung der Arbeitsplätze.

28 % der Unternehmen planen eine Reduktion der Investitionen auf Jahresfrist, im Einzelhandel sind es mit 56 % sogar mehr als die Hälfte. Der Anteil der teilnehmenden Unternehmen, die die Investitionen ausweiten möchten, blieb mit 16 % nahezu unverändert.

Vollständige Auswertung vom September (PDF)

Ältere Ergebnisse

Erhalten Sie die Ergebnisse vorab!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil!

Teilnehmer profitieren früher von den Ergebnissen des vergangenen Monats. Sie erhalten die Auswertung jeweils zum Beginn der Umfrage am Monatsanfang. Online veröffentlichen wir sie erst einen Monat später.

Kontaktieren Sie uns

Was ist das Wirtschaftsbarometer?

Das Wirtschaftsbarometer Rosenheim ist ein Informationsmedium für Rosenheimer Unternehmen und die Öffentlichkeit. Per Umfrage über das Internet holt es Stellungnahmen der gewerblichen Wirtschaft zu aktuellen regionalen und überregionalen Fragestellungen ein und erfasst so die momentane Lage der Wirtschaft im Stadt- und Landkreis Rosenheim.

Anhand der Erwartungen der Entscheidungsträger der Wirtschaft für die nahe Zukunft, sowie über einen Vergleich mit der Vorperiode lassen sich Trends aufzeigen.

Projektleiter des Wirtschaftsbarometers Rosenheim ist Prof. Dr. Bernd Gussmann.