Menü
.

Labor für Mixed Signal Systeme

Raum: R 0.25 (Lageplan)

Telefon Labor: +49 (0)8031 805 -2769

Laborleiter: Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Mayr
Laborpartner:
Prof. Dr.-Ing. Martin Versen

Mitarbeiter: Stefan Kipfelsberger

Kompetenzen

Im Labor für Mixed Signal Systeme finden einerseits die Praktika zur elektrischen Messtechnik für die Bachelor Studiengänge Elektro- und Informationstechnik (EIT-B ) sowie Mechatronik ( MEC ) statt. Andererseits dient es als Labor für diverse Forschungs- und Entwicklungsprojekte und ist dafür mit zusätzlichen Arbeitsplätzen ausgestattet. Außerdem beinhaltet es eine Bestückungsvorrichtung für Leiterplatten und eine Lötanlage. Damit ist es möglich, alle gängigen Bauelemente zu verarbeiten, insbesondere auch solche mit untenliegendem Ball Grid Array ( BGA ).

Ausstattung

  • Oszilloskope

    • 400 MHz, 2 Kanäle ( Le Croy )
    • 500 MHz, 4 Kanäle ( Hewlett Packard )
    • 400 MHz, 4 Kanäle Mixed Signal Oszilloskop ( Le Croy )
    • mehrere USB Oszilloskope bis 100 MHz und bis zu 4 Kanälen
    • weitere Oszilloskope geringerer Leistungsfähigkeit

  • Signalgeneratoren

    • Arbiträre Universal Signalgeneratoren bis 20 MHz ( Agilent )
    • arbiträrer Signalgenerator bis 125 MHz ( Le Croy )
    • HF - Signalgenerator bis 1000 MHz ( Rohde und Schwarz

  • Spektrum und Netzwerkanalysatoren

    • Spektrum Analysator 9 kHz – 2,2 GHz ( Anritsu )
    • Spektrum Analysator 9 kHz – 3 GHz ( Rohde und Schwarz )
    • Vektorieller Netzwerk und Spektrum Analysator 10Hz – 150 MHz ( Hewlett Packard )

  • Digitalmultimeter

    • 6 ½ stellig ( Hewlett Packard, Agilent  und Keithley )
    • 4 ½ stellig ( Hameg )

  • Sonstige Messgeräte

    • Programmierbare LCR - Messbrücke ( Rohde und Schwarz )
    • Dual Chanel Vierquadranten Source Meter ( Keithley )
    • Lock In Verstärker

  • Bestückungs- und Lötanlage ( Foto )

    • Manuelle Lötpastenaufbringvorrichtung
    • Bestückung mit SMD Bauelementen aller Gehäuseformen, insbesondere auch von Ball Grid Array Bauelementen mit Hilfe einer optischen Positionier-vorrichtung
    • Heißluft Lötanlage zum automatischen Löten von SMD Platinen

Forschung & Entwicklung / Projekte

  • Forschungs- und Entwicklungsprojekte

    • Entwicklung eines verbesserten Verfahrens zur Präzisionslokalisierung von  Lawinenopfern mit Hilfe von differentieller Satellitenortung zusammen mit der Firma ProTime und dem Fraunhofer Institut für Informationsfluss und Logistik
    • Weiterführung dieses Projektes mit den beiden Zielen, das differentielle Satellitenortungssystem durch das Standardverfahren ersetzen zu können und eine Lokalisierung mit großen Reichweiten zu erreichen

  • Masterprojekte und Masterarbeiten im Rahmen des Masterprogramms Elektro- und Informationstechnik

    • Entwicklung einer mikroprozessorgesteuerten Einheit zur Untersuchung der Eichbarkeit und Genauigkeit von Luftdrucksensoren für die Firma Infineon Technologies
    • Entwicklung eines elektronischer 3D - Kompasses mit einer maximalen Ungenauigkeit von 0,3 Grad
    • Entwicklung eines kapazitives Abstandmesssystems mit einer Auflösung von 1nm und einer maximalen Ungenauigkeit von 10nm für die Firma PI Instrumente
    • Entwicklung einer automatischen Platinenbohr- und Fräsmaschine auf Basis eines uns von einem Unternehmen überlassenen mechanischen Aufbaus mit Linearführungen mit neu entwickeltem Werkzeugwechsler
    • Lokalisierung von Fehlstellen in großen Solarmodulen durch lokale Laseranregung
    • Entwicklung von Testadaptern für DDR2 und DDR3 SDRAM und SRAM Bausteinen

  • Studentenprojekte

    • Entwicklung eines volldigitalen AM und FM Miniaturradios für Lehrzwecke bis zur Kleinserienreife

Lehrveranstaltungen

  • Praktikum zu elektrischer Messtechnik ( 4. Semester EIT-B )
  • Praktikum zu Messtechnik ( 4. Semester MEC )
  • Leiterplattenpraktikum (7. Semester MEC und EIT )
Old Browser Link