Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen

Schwerpunkt nachhaltiges und energieeffizientes Bauen mit Holz

Neuer Studiengang, Start zum WS 2019/20!

  • Foto: Shutterstock
  • Holzbrücke
    Foto: Pravida
  • Hallen in Holzbauweise
    Foto: Pravida
  • Halle in Stahlbeton- und Stahlbauweise
    Foto: Pravida
Foto: Pravida

Bauingenieure prägen das Bild der modernen Gesellschaft. Häuser, Brücken, Verkehrswege, Versorgungs- und Entsorgungskonzepte sowie die zugehörigen Bauwerke sind die Grundpfeiler des Lebens in einer hochentwickelten Zivilisation. Sowohl die Planung, als auch die Ausführung, der Betrieb, die Instandhaltung und schließlich der Rückbau der genannten Bauwerke fällt in den Aufgabenbereich eines breit ausgebildeten Bauingenieurs.

Neben einer weitgefächerten Ausbildung in allen Bereichen des Bauingenieurwesens legt die Technische Hochschule Rosenheim besonderen Wert auf das nachhaltige Bauen mit Holz. Gerade in diesem Bereich blickt die Fakultät Holztechnik und Bau auf eine lange Erfahrung zurück und bündelt zahlreiche Kompetenzen im Einsatz von Holz für nachhaltiges sowie energieeffizientes Bauen.

Der Studienplan für das Bauingenieurwesen entspricht dem aktuellen Referenzrahmen des Akkreditierungsverbunds für Studiengänge des Bauwesens (ASBau). Damit haben Absolventen nach einer entsprechenden beruflichen Praxis die Möglichkeit, sich in die Liste der bauvorlageberechtigten Ingenieure bei der jeweils zuständigen Ingenieurekammer eintragen zu lassen.

Die qualifizierte Ausbildung sowie der enge Bezug zur Praxis schaffen beste Voraussetzungen, um in einer eigenverantwortlichen Berufstätigkeit innovative Planungskonzepte zu entwickeln.

  • Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.)
  • Dauer: 7 Semester (6 Theorie- und 1 Praxissemester)
  • Duales Studium: Studium "mit vertiefter Praxis" sowie Verbundstudium möglich

Studieninhalte

Der Studiengang Bauingenieurwesen bietet eine fächerübergreifende Ausbildung, die auf vielfältige Tätigkeiten vorbereitet. Neben allgemeinen naturwissenschaftlichen Grundlagen basiert das Studium auf folgenden Schwerpunkten:

  • Technische Mechanik und Baustatik
  • Baustoffe, Bauchemie und Holzwerkstoffkunde
  • Bauinformatik, CAD sowie integrales Planen
  • Stahlbau, Massivbau, Grundbau, Holzbaustatik
  • Holzbaukonstruktion und Brandschutz
  • Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft
  • Verkehrsplanung und Landverkehrswegebau
  • Baubetrieb, Baurecht, Baubetriebswirtschaft, Baumanagement

Zum Studienverlauf

Berufliche Chancen

Wer heute ein Studium des Bauingenieurwesens beginnt, hat hervorragende Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz mit der Option auf einen beruflichen Aufstieg in eine leitende Position.

Durch die immense Nachfrage des Arbeitsmarktes sind die Studierendenzahlen im Bauingenieurwesen in den letzten Jahren wieder angestiegen. Angesichts der Altersstruktur der beschäftigten Bauingenieure und in Anbetracht neuer Aufgabenfelder im Bauwesen werden die zukünftigen Absolventen gute Arbeitsmarktbedingungen vorfinden. Dank der vielseitigen und qualifizierten Ausbildung eröffnen sich den Absolventen verschiedene Aufgabengebiete in den Planungsbüros, in den ausführenden Firmen aber auch in den Verwaltungen des öffentlichen Dienstes sowie in freien Berufen.

Gerade im Holzbau, der einen Schwerpunkt des Bauingenieurstudiums an der TH Rosenheim darstellt, erleben wir derzeit eine deutliche Erhöhung des Marktanteils im Bereich des mehrgeschossigen Bauens und der städtischen Nachverdichtung sowie im industriellen Holzbau. Gerade auch im Hinblick auf industrielle Fertigungsmethoden und die Kreislaufwirtschaft im Bauwesen bietet die Holzbauweise ein riesiges Potential. Eine Gebäudeaufstockung mit dem leichten und nachhaltigen Baustoff Holz unter Anwendung einer energieeffizienten Bauweise ist auf älteren Bestandsgebäuden immer öfter die erste Wahl.

Zu den Berufsaussichten und Tätigkeitsfeldern

Bewerbung und Zulassung

  • Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester
  • Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.

Zu den Studienregelungen für den Studiengang Bauingenieurwesen

Allgemeine Informationen zu Bewerbung, Zulassung und Einschreibung

Old Browser Link