Deutschlands beste studentische Manager

Studierende der Hochschule Rosenheim überzeugten 2014 beim Bundesfinale des Planspielwettbewerbs priME-Cup. Bei einer Feierstunde an der Hochschule wurde der Wanderpokal nun offiziell übergeben.
Übergabe Wanderpokal priME-Cup

Gratulation an die Rosenheimer Bundessieger: (v.l.) Andreas Mayer, Prof. Dr. Klaus Wilderotter, Prof. Dr. Josef Duttle, Projektleiter priME-Cup Bayern, Hochschulpräsident Prof. Heinrich Köster, Anna Glass, Prof. Dr. Burghard Feindor und Sebastian Jais

Als Studierende waren die Betriebswirtin Anna Glass und die Wirtschaftsinformatiker Sebastian Jais und Andreas Mayer in die Wettbewerbsrunden gestartet. Mittlerweile haben sie ihr Bachelorstudium abgeschlossen und stehen im Berufsleben oder absolvieren einen Masterstudiengang. Im Planspielwettbewerb schlüpften sie in die Rolle von Unternehmensvorständen und mussten möglichst erfolgreich, aber auch nachhaltig und ethisch verantwortungsvoll ein mittelständisches Unternehmen führen.

Mit herausragenden Leistungen hatte sich das Rosenheimer Team für die bundesweite Finalrunde qualifiziert: In vier Runden, vom Campus-Cup an der Hochschule über den Master-Cup, den Professional-Cup bis zur letzten Wettbewerbsrunde, dem sogenannten Champions-Cup. Insgesamt setzten sie sich gegen 2000 Konkurrentinnen und Konkurrenten von rund 100 Universitäten, Hochschulen und Berufsakademien durch. Das Finale bestritten 11 Teams.

Prof. Dr. Burghard Feindor, der das Team gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Wilderotter betreute, freut sich über den krönenden Abschluss des zehnten von ihm begleiteten priME-Cups. 

Old Browser Link