Bundeswirtschaftsministerium fördert Strategieentwicklung zur Gründungskultur an der TH Rosenheim

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert im Rahmen des Programms „EXIST-Potentiale“ die Technische Hochschule Rosenheim mit 100.000 Euro.

Das Projekt unter der Leitung von Prof. Dr. Stephanie Kapitza und F&E-Projektkoordination Sarah Baumann begann bereits am 1. März und endet am 31. August.

Die themenspezifische Förderung bietet Hochschulen und ihren Gründungsnetzwerken die Chance, sich inhaltlich weiter zu entwickeln und neue Impulse für eine Umsetzung gründungsfördernder Maßnahmen auf breiter Ebene zu setzen. An der TH Rosenheim wird nun in den kommenden Monaten eine Strategie zur Förderung der Gründungskultur an der Hochschule entwickelt. Wird der Vollantrag für eine vierjährige Exist-Förderphase bewilligt, soll das ausgearbeitete Konzept dann umgesetzt werden.

 

Old Browser Link