Menü
.

Factsheet zum Studiengang

Studiendauer

Die Studiendauer beträgt vier Semester plus Masterarbeit (Regelstudienzeit fünf Semester). Das berufsbegleitende Studium wird in Block- und Wochenendveranstaltungen (siehe Zeitplan) angeboten.

Studienbeginn

Der Masterstudiengang startet zum Wintersemester (ab ca. 20 Sept.).

Umfang

Er umfasst 90 Leistungspunkte (ECTS – European Credit Transfer and Accumulation System) und baut somit direkt auf den Bachelorabschluss auf.

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist deutsch.

Abschluss

Die Technische Hochschule Rosenheim verleiht nach erfolgreichem Abschluss des Studiums den akademischen Grad Master of Engineering, Kurzform: M.Eng.

Nach erfolgreichem Abschluss der Module Energieberatung für Wohngebäude verleiht die eza! das Zertifikat zum Energieberater / Effizienzhaus-Experte für Wohngebäude. Der Lehrinhalt entspricht dem Modul Modul Planung und Umsetzung. Das Modul Beratung (Vor-Ort-Beratung BAFA) ist hier nicht inkludiert, weitere Informationen dazu finden Sie im FAQ "Expertenliste".

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls Energieberater für Nicht-Wohngebäude DIN 18599 verleiht die Technische Hochschule Rosenheim ein Zertifikat.

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls Passivhausprojektierung kann eine Zusatzprüfung abgelegt werden und der anerkannte Abschluss Passivhausprojektierung erworben werden.

Zugangsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Studium werden folgende Voraussetzungen benötigt:

  • Hochschulabschluss (Uni, FH, BA*)in der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen, Holzbau und Ausbau, Innenausbau oder einem verwandten Gebiet (Nachweis ist zu erbringen)
  • Eine mindestens einjährige qualifizierte berufspraktische Erfahrung nach dem ersten Hochschulabschluss
  • Nachweis, ob Sie die Anforderungen nach §21 Abs. 1 EnEV erfüllen und zu welcher Personengruppe Sie zugehörig sind (dies ist erforderlich für das Zusatzzertifikat "Abschluss zum Energieberater für Wohngebäude/Effizienzhaus-Experte" und für den Eintrag in die Expertenliste).
     
  • Erkundigen Sie sich bitte vorher, zu welcher Personengruppe Sie im §21 Abs. 1 EnEV zugehörig sind (Zuordnung zur Nr 1 oder Nr 2). Entsprechend der Zuordnung wird nach dem notwendigen Ausbildungsumfang unterschieden (Nr. 1: 130 Unterrichtseinheiten bzw. Nr. 2: 210 Unterrichtseinheiten).

Ihre Investition: Studiengebühren

Die Studiengebühren für den Masterstudiengang setzen sich wie folgt zusammen:

  • 1. Semester: 3.500 Euro
  • 2. und 3. Semester jeweils: 3.100 Euro
  • 4. und 5. Semester jeweils: 1.850 Euro
  • Ab dem 6. Semester jeweils: 600 Euro

Das bedeutet für eine Regelstudienzeit von 5. Semestern ergibt sich eine Studiengebühr von 13.400 €*. Pro Semester fällt zzgl. der Studentenwerksbeitrag von derzeit 62,– Euro an. Der Studentenwerksbeitrag wird separat über das Studienamt eingezogen.

Die Studiengebühren sind mit Immatrikulation/Annahme des Studienplatzes (6 Wochen vor Studienbeginn) und mit den Rückmeldungen zu den kommenden Semestern, jeweils 4 Wochen vor Semesterbeginn fällig.

Sie erhalten eine Rechnung zugesandt. Nach Rechnungsstellung ist die entsprechende Gebühr fällig. Die Studiengebühren sind in der Regel steuerlich absetzbar. Zum Teil übernimmt auch der Arbeitgeber anteilig Gebühren.

*in den Studiengebühren sind die Gebühren für das Modul „Energieberatung für Wohngebäude“ mit einem Stundenumfang von 130 Unterrichtseinheiten enthalten. 

Anerkennungen von Vorleistungen

Hochschulsbsolventen, die in Ihrem Erststudium mehr als 210 ECTS erworben haben, können sich auf Antrag Vorleistungen aus dem Erststudium als Wahlpflichtmodule im Masterstudiengang anrechnen lassen. Durch die Anrechnung von Vorleistungen reduziert sich die Studienbelastung pro Semester.

Old Browser Link