Menü
.

Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm zum Fachingenieur Digitalisierung im Maschinenbau

für Ingenieure aus dem Maschinenbau, der Mechatronik und des Wirtschaftsingenieurwesens

Foto Stadtplatz Traunstein
©Stadt Traunstein

Digitalisierung - die Zukunft ist jetzt

Berufsbegleitend Kompetenzen ausbauen

Die Digitalisierung ist im Maschinenbau ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Durch Produktivitätserhöhung im internen und externen Bereich kann effizienter und flexibler gearbeitet werden, bei besserer Qualität und kürzeren Produktein- führungszeiten bzw. Inbetriebnahme kann Geld eingespart werden. Digitale Produkte und Lösungen bringen neuen Gewinne. Dienstleistungen im virtuellen Raum und die digitale Fabrik werden immer wichtiger.

Den sehr gut ausgebildeten Ingenieur*innen der Fachrichtungen Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftingenieurwesen fehlen dafür oft die notwendigen IT-Kenntnisse. Das Zertifikatsprogramm „Fachingenieur Digitalisierung im Ma- schinenbau“ schließt diese Lücke. Die qualifizierte Ausbildung sowie der enge Bezug zur Praxis, schaffen beste Voraussetzungen für eine Spezialisierung im Bereich Digitalisierung im Maschinenbau.

  • Abschluss: Zertifikat der Technischen Hochschule Rosenheim 
  • Dauer: 2 Semester
  • berufsbegleitend in Block- und Wochenendveranstaltungen (in Kürze: zum Zeitplan)
  • Unterrichtssprache: Deutsch

Zum Factsheet

Zielgruppe

Das Weiterbildungsprogramm richtet sich an Hochschulabsolvent*innen der Ingenieurwissenschaften oder des Wirtschafts- ingenieurwesens (Uni, FH) mit einer mindestens einjährigen qualifizierten berufspraktischen Erfahrung als (Wirtschafts-) Ingenieur*in nach dem ersten Hochschulabschluss, die sich IT-Kenntnisse im Bereich Digitalisierung im Maschinenbau aneignen wollen oder ihr Wissen vertiefen wollen.

Zum Factsheet

Inhalte und Ablauf

Das Zertifikatsprogramm ist sehr vielseitig und umfangreich angelegt. Es ist als anwendungsorientiertes berufsbegleitendes Programm konzipiert.

Zu den Lehrinhalten

Old Browser Link