Menü
.

Produktionsmanagement 2: Vertiefung

Modul Nr. HT 30 (bisher HT 19.2)

Lehr-Ziel

Die Studenten lernen zu den in der Lehrveranstaltung Produktionsmanagement I erlernten Kenntnissen und Fähigkeiten weitere relevanten Organisations- und Managementkonzepte kennen und anzuwenden. Sie lernen weitergehende Methoden des Produkt- und des Produktionsmanagements sowie grundlegende Konzepte und Methoden des Personalmanagements sowie der Führung von Mitarbeitern kennen und zu verstehen. Sie können diese zur Lösung von einfachen und komplexeren organisatorischen Problemstellungen anwenden.

Anteil am Gesamtlernerfolg:
Neben den fachlichen Kenntnissen zur Umsetzung von organisatorischen Konzepten erwerben die Studenten Sozialkompetenz, Problemlösungskompetenz und Fähigkeiten zur Teamarbeit als wesentliche Bausteine zur Berufsbefähigung nach Abschluss des Studiums.

Zielgruppe

Studierende im 6. Semester Holztechnik Bachelor

Inhalt

  • Erweiterte Planungskonzepte für die Auftragsabwicklung in Zusammenarbeit und dem Wertschöpfungsverbund mit Zulieferern und Weiterverarbeitern (Supply chain management)
  • Materialwirtschaft und Logistik
  • Produktdatenmanagment (PDM) und Produktlifecyclemanagement (PLM)
  • Auftragsabwicklungsmerkmale mit Produktionsstrategien
  • Produktionstypen: Vergleich der diskreten Fertigung, Prozessfertigung, Kuppelproduktion
  • Grundlegende Methoden des Projektmanagement für die Projektfertigung
  • grundlegende Konzepte des Anlagenmanagement mit der planbaren Instandhaltung/TPM
  • Werkzeuge des Lean Management und des Lean Production
  • Erweiterte Konzepte des Qualitätsmanagement
  • Integration der verschiedenen Managementsysteme (Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit- und Gesundheitsmanagement)
  • IT-Architekturen und Systeme

Übungen im Praktikum

  • Simulation einer Absatz- und Produktionsplanung einer Fabrikplanung mit tagesgenauen Ermittlung

    • der Absatzmengen
    • der Materialbedarfe
    • der Kapazitätsbedarfe und Kapazitätsauslastung
    • der Personalbedarfe

  • Planung des Ressourcenverbrauchs eines Produktionsbetriebs über ein Jahr in Abhängigkeit von saisonal schwankenden Absatzmengen
  • Planung der Fertigungsdurchlaufzeiten und der Fertigungs-Losgrößen
  • Auswertungen mit BI-Werkzeugen
  • Prozessfertigung im Vergleich zur Diskreten Fertigung
  • Projektfertigung mit Planungswerkzeugen
  • Prozess der planbaren Instandhaltung mit Organisationsebenen und Technischen Objekte

Projektarbeit:

  • Anlegen der Produktions-Stammdaten für die Fabrikplanung aus dem Projektseminar 2
  • Planung der Fertigungsdurchlaufzeiten und der Fertigungs-Losgrößen
  • Kalkulation der Fertigungs-Losgrößen
  • Simulation der Absatz- und Produktionsplanung der Fabrikplanung in verschiedenen Absatzszenarien
  • Auswertung, Bewertung und Dokumentation

Studienleistungen

Semesterwochenstunden:
5 SWS, davon 2 SWS Praktikum

Leistungspunkte:
5 CP

Prüfung:
Schriftliche Prüfung, Prüfungsstudienarbeit

Old Browser Link