Menü
.

Master-Studiengang Gebäudephysik

Aktuelles

01. Oktober 2018
Start des neuen Masterstudiengangs "Gebäudephysik"


Der neue Master-Studiengang Gebäudephysik ist am 01.10.2018 an der
HFT Stuttgart gestartet worden.
Es handelt sich um einen Kooperationsmasterstudiengang zwischen der Technischen Hochschule Rosenheim (THRo) und der Hochschule für Technik Stuttgart (HFT) -  www.hft-stuttgart.de/Gebaeudephysik


September 2018
Verlängerung der Bewerbungsfrist:

Die Online-Bewerbung für den Masterstudiengang Gebäudephysik ist noch bis zum 30.09.2018 möglich.
(http://www.hft-stuttgart.de/Studium/Bewerbung/index.html/de)


13.8.2018
Die Bewerbung ist nun freigeschaltet unter:

http://www.hft-stuttgart.de/Studium/Bewerbung/index.html/de

 

2.8.2018
Bewerbung ist in Kürze möglich!

Die Bewerbung für den Master-Studiengang Gebäudephysik ist in Bälde möglich. Die Bewerbungfrist geht dann bis zum 15. September 2018, die Bewerbung erfolgt an der HFT.

https://www.hft-stuttgart.de/Studienbereiche/Bauphysik/Master-Gebaeudephysik/Zulassung/index.html/de

 

16.7.2018
Einrichtungsgenehmigung durch das MWK erteilt!

Das Baden-Würtembergische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK) hat am 16.Juli 2018 die Einrichtung des Masterstudiengangs Gebäudephysik genehmigt.

 

3.7.2018
Master-Studiengang "Gebäudephysik" wurde erfolgreich akkreditiert!

Die Akkreditierung erfolgte durch die ASIIN, die Akkreditierungsurkunde wurde vom Akkreditierungsrat am 23.Juli 2018 ausgestellt!

 

Steckbrief

Der neue Master-Studiengang Gebäudephysik ist ein Kooperationsmasterstudiengang zwischen der Technischen Hochschule Rosenheim (THRo) und der Hochschule für Technik Stuttgart (HFT). Organisatorisch ist der Studiengang innerhalb der THRo der Fakultät Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften (ANG) zugeordnet.

Der Master-Studiengang ermöglicht Absolventen aus den Bachelor-Studiengängen Energie- und Gebäudetechnologie, Holzbau und Ausbau und Innenausbau der THRo sowie den Bachelor-Studiengängen Bauphysik und KlimaEngineering der HFT die konsekutive Fortführung ihres Studiums. Zudem ist die Aufnahme von Absolventen aus verwandten Studiengängen anderer Hochschulen sehr erwünscht. So richtet sich der Master-Studiengang Gebäudephysik auch an Absolventen von Studiengängen der Natur- und Ingenieurwissenschaften, insbesondere der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnologie sowie Bauingenieurwesen. Dieses weite Spektrum entspricht der Bandbreite an Aufgabenstellungen, die eine Umsetzung nachhaltigen Bauens von Gebäuden und Quartieren in allen bauphysikalischen, ausbautechnischen und energetischen Belangen mit sich bringen.

Wichtig:
Die Lehrveranstaltungen finden im Wintersemester an der Hochschule für Technik Stuttgart statt, im Sommersemester an der Technischen Hochschule Rosenheim!
Die Aufnahme des Studiums kann sowohl zum Winter-, als auch zum Sommersemester erfolgen.

Studieninhalte *

Der Master-Studiengang kombiniert Wissensgebiete und Fragestellungen der theoretischen und der angewandten Bauphysik. Neben dem Vertiefungsbereich der Akustik bzw. des Schallschutzes mit zugehöriger Messtechnik werden in den Bereichen der thermischen Bauphysik und nachhaltiger Energiesysteme vor allem die naturwissenschaftlichen und mathematischen Konzepte der hierfür erforderlichen Modellansätze und Simulationswerkzeuge behandelt. Durch die intensiven Forschungsaktivitäten der beteiligten Studiengänge in allen Bereichen der Bauphysik und der damit verbundenen Rückkopplung mit der Lehre werden die Studierenden zudem an die Forschung und Entwicklung herangeführt

In beiden Fachsemestern werden die mathematischen und physikalischen Kenntnisse basierend auf der Bachelorebene erweitert und spezielle Vertiefungsmodule in den Bereichen Energie und Akustik angeboten. Ein großer Anteil von Laborarbeiten mit praxisgerecht gestalteten Übungen begleitet die theoretische Ausbildung. Mit den Wahlpflichtvorlesungen und den interdisziplinären Studienprojekten legen die Studierenden einen Schwerpunkt fest: Akustik und Schallschutz (A) oder thermisch-hygrische Bauphysik und Energietechnik (E).

Im Rahmen der Studienprojekte werden forschungs- oder praxisbezogene Aufgabenstellungen vorgegeben oder von den Studierenden selbst vorgeschlagen. Die Bearbeitung und Betreuung erfolgt hierbei hochschulintern oder im Fall von Projekten bei Firmen, Ingenieurbüros oder Instituten außerhalb der Hochschulen.

* vorbehaltlich der Genehmigung durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Old Browser Link