Menü
.

HAW International

HAW.International ist eine Programminitiative des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die deutschen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) können durch das neue Programm ihre Studierenden noch besser für einen globalisierten Arbeitsmarkt vorbereiten. Durch die Förderung der Auslandsmobilität soll der Internationalisierungsprozess auf allen Hochschulebenen und über alle Personengruppen strategisch verankert und nachhaltig umgesetzt werden. Mehr Informationen über die gesamte Programminitiative HAW.International unter www.daad.de/HAW.

Die Technische Hochschule Rosenheim nimmt an Modul A der DAAD-Förderung teil, im Zeitraum Oktober 2019 - September 2021 (2 Jahre).

Folgende Auslandsaufenthalte können durch das Programm finanziell unterstützt werden:

TH Rosenheim International - Stipendium Summer School (Studierende) und Forschungsaufenthalt (Doktoranden)

Das International Office der TH Rosenheim fördert mit dem Stipendium „TH Rosenheim International“ die Auslandsmobilität von Studierenden (Bachelor / Master) und Doktoranden (PhD). Finanziell unterstützt werden Studierende bei dem Besuch von Summer Schools an weltweiten Partnerhochschulen der TH Rosenheim im Umfang von 1-3 Wochen, sowie Doktoranden im Rahmen von Kurzzeitaufenthalten an internationalen Hochschulen.

Finden Sie eine Summer School
Hier finden Sie aktuelle Summer School Angebote im Ausland.

Bewerbung für das Stipendium

Eingeschränkte Mobilität durch COVID-19: Förderung von online durchgeführten Summer / Winter Schools sowie Forschungsaufenthalten

Durch die COVID-19-Pandemie werden internationale Veranstaltungen und Aufenthalte nicht wie geplant im Präsenzformat stattfinden. Das International Office fördert im Rahmen des Projekts „TH Rosenheim International“ ab 1. August 2020 bis zum Ende des Wintersemesters 2020/-21 den virtuellen Auslandsaufenthalt von Studierenden (Bachelor / Master) und Promovierenden durch Stipendien. Unterstützt werden die Online-Teilnahme an kostenpflichtigen Summer- und Winter Schools an internationalen Partnerhochschulen der TH Rosenheim und virtuelle Forschungsaufenthalte an Hochschulen weltweit. Die Fördersätze betragen 25 EUR/Tag (Studierende) bzw. 40 EUR/Tag (Promovierende). Bitte melden Sie sich mit Ihrem Vorhaben vorab beim International Office. Details finden Sie in den folgenden Dokumenten.

Achtung: Die Förderung für physische Mobilität und Aufenthalt im Rahmen des Stipendiums ist aufgrund der Reisebeschränkungen und anhaltenden Reisewarnung durch das Auswärtige Amt wegen der COVID-19-Pandemie bis auf Weiteres ausgesetzt!

Nach dem Aufenthalt


Kontakt im International Office
Florian Thoma, florian.thoma* Bitte diesen Text entfernen *@th-rosenheim.de
+49 (0) 8031 805-2683

HAW International - Förderung Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten für Studierende

Das Programm-Modul „HAW.International: Semesteraufenthalte und Abschlussarbeiten für Studierende" ermöglicht Studierenden Stipendien für Studienaufenthalte oder Abschlussarbeiten im Ausland. Hier erhalten Sie weitere Informationen. 

  • Studienaufenthalte im Ausland (3 bis 6 Monate),
  • Auslandsaufenthalte im Rahmen von Abschlussarbeiten (1 bis 6 Monate)

Bewerben können sich

  • Studierende aller Fachrichtungen in Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen an deutschen HAW/FH.

Die finanziellen Leistungen beinhalten: Stipendienrate je nach Gastland, Übernahme von Studiengebühren (bei Studienaufenthalten), Reisekostenpauschalen, Auslandskrankenversicherung.

HAW International - Förderung Kongress- und Messereisen

Das Programm-Modul „HAW.International: Kongress- und Messereisen“ ermöglicht die aktive Teilnahme an internationalen Fachtagungen und Messen im Ausland. Hier finden Sie weitere Informationen.

Bewerben können sich

  • Master- und Diplomstudierende der HAWs / FHs (Diplomstudierende: ab dem 4. Studienjahr),
  • Promovierende der HAWs / FHs (im eigenständigen oder im kooperativen Promotionsverfahren)
  • und Angehörige des Lehr- und Forschungspersonals der HAWs / FHs.

Gefördert wird der Aufenthalt i.d.R. vom ersten bis zum letzten Veranstaltungstag, maximal jedoch 8 Tage. Die Anzahl der bewilligten Aufenthaltstage richtet sich nach der Ankündigung des Veranstalters.

Die Förderung setzt sich zusammen aus

  1. einem Zuschuss zu den Reisekosten in Höhe der jeweils gültigen DAAD-Reisekostenpauschale,
  2. einem Zuschuss zu den Tagungsgebühren („early bird rate“) und / oder die Erstattung des Fachbesuchertickets,
  3. einem Zuschuss zu den Kosten des Aufenthaltes (Pauschale pro nachgewiesenem Kongresstag).
Old Browser Link