Menü
.

Fahrerlose Transportsysteme in Industrie 4.0 Produktionsumgebung

HT 34 FWPM

Dozent:  
Stefan Böhm, B.Eng.

Ziel

Die Studierenden kennen die Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten von fahrerlosen Transportsystemen in einer IoT-vernetzten Produktionsumgebung.

Die Studierenden sind nach praktischen Anwendungsbeispielen in der Lage, einfache FTF-Fahrwege (landmarkenbasierte Navigation) und eine einfache Serverlogik oder App zu programmieren, sowie ein einfaches SPS-Programm eines Sicherheitssensors analysieren zu können.

Die Studierenden können Konzepte zum sinnvollen Einsatz eines FTS in einer I4.0-Produktionsumgebung erstellen bzw. bewerten. Sie betrachten das vernetzte Gesamtsystem und wissen, örtliche Prozessbegebenheiten bei der Gestaltung von Fahrwegen, Sicherheitstechnik und Serverlogik zu berücksichtigen.

Zielgruppe

Studierende im 6. und 7. Semester Holztechnik Bachelor

Inhalt

In diesem sehr praxisorientierten Kurs wird zunächst ein allgemeiner Überblick über die Funktionsweise sowie mögliche industrielle Einsatzgebiete von fahrerlosen Transportsystemen gegeben. Betrachtet wird konkret der Einsatz in einer IoT (Internet of Things) - vernetzten Produktionsumgebung. Als Anschauungskulisse dient hier das hochflexible Industrie 4.0-Fertigungslabor des fakultätsübergreifenden Projekts "proto_lab".

Nach Betrachtung verschiedener Methoden zur Lokalisierung und Navigation eines fahrerlosen Transportfahrzeugs werden die Teilnehmer in praktischen Übungen schließlich mit dem landmarkenbasierten Ansatz arbeiten. In Teamarbeit werden nach konkreten Vorgaben Fahrwege für das im proto_lab eingesetzte FTF programmiert.

In einer weiteren Lektion wird die Bedeutung von Schutzfeldern für die Sicherheit der Anwendung thematisiert. Nach vorheriger Erläuterung der SPS der FTF-Sicherheitssensoren werden in Teamarbeit einfache SPS-Programme analysiert.

Der letzte Block umfasst - bezogen auf das FTF im proto_lab - eine Grundlagenvermittlung zu Server- und App-Programmierung sowie die Einbindung von Web Services. In praktischen Teamübungen kann mit vorgegebenen Bausteinen eine einfache Server-Logik oder App programmiert werden.

Die Teilnehmer verfassen - anstatt einer Prüfung - einen Bericht, in dem sie u.a. die ausgearbeiteten praktischen Übungsteile dokumentieren.

Studienleistungen

Semesterwochenstunden:
3 SWS

Leistungspunkte:
3 CP

Prüfung:
Prüfungsstudienarbeit

Old Browser Link