Menü
.

Tag der Lehre: Studierende zeichnen die besten Dozenten aus

Unterstützer, Jury und Lehrpreisträger 2016 am Tag der Lehre

Bereits zum siebten Mal hat die Hochschule Rosenheim den Tag der Lehre veranstaltet. Neben Vorträgen rund um das Thema Lehrpraktiken, ist die Auszeichnung der Lehrpreisträger des Jahres Höhepunkt der Veranstaltung. Einmal im Jahr haben die Studierenden der Hochschule die Möglichkeit, die Dozenten mit den besten Lehrkonzepten zu nominieren. Aus den Nominierungen wählt eine studentische Jury die Lehrpreisträger aus. Das Preisgeld, gestiftet vom Seeoner Kreis e. V., wird für Investitionen in die Lehre genutzt und kommt so wiederum den Studierenden zugute.

„Die größte magnetische Kraft einer Hochschule geht von der Lehre aus“, betonte Franz Winterer, Vorstandsvorsitzender des Seeoner Kreis e. V. sowie Vorsitzender des Hochschulrates, bei seiner Eröffnungsrede. Umso mehr freue er sich über die Einblicke in den Lehralltag der Hochschule Rosenheim, die der Tag der Lehre bietet, sowie über die Wertschätzung der Arbeit der Dozenten durch die Auslobung der Preise.

Die Jury des Studierenden-Parlaments stellte die Preisträger des diesjährigen Preises für herausragende Lehre vor: Christine Wieser erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Tutor“. Von der Fakultät für Holztechnik und Bau wurden Steffen Rex in der Kategorie „Lehrbeauftragte“ und Prof. Dr. Horst Kreimes in der Kategorie „Vorlesungen“ ausgezeichnet. Die Preise für „seminaristischen Unterricht“ und „moderne Didaktik“ konnten Prof. Dr. Markus Breunig von der Fakultät für Informatik und Prof. Dr. Michael Helbig von der Fakultät für Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften für sich gewinnen.

Wie sich Lehre innovativ gestalten lässt, zeigte Ingo Binder von der Universität Augsburg in seinem Vortrag über „Barrierefreie Hochschuldidaktik – inklusive Lehre für alle Studierenden“. Er lieferte den Zuhörern Beispiele für eine differenzierte Unterrichtsgestaltung und ermutigte mit einem Fazit zur Umsetzung barrierefreier Methoden: Bereits mit wenig Aufwand kann viel erreicht werden, um die Einbindung heterogener Studierendengruppen zu gewährleisten.

Ein weiteres Beispiel für moderne Lehrformen lieferte Prof. Dr. Eckhard Lachmann in seinem Vortrag über „E-Teaching“. Auf Initiative des Studierenden-Parlaments startete Prof. Lachmann im Wintersemester 2015/16 die erste Online-Vorlesung der Hochschule Rosenheim. Die Resonanz der Studierenden war durchweg positiv. Ein Vortrag von Prof. Dr. Michael Helbig zum Thema „Inverted Classroom in der Mathematik und Informatik“ sowie zwei kurze Lehreinblicke vergangener Preisträger rundeten das Rahmenprogramm mit weiteren Ansätzen und Denkanstößen ab.

Zum Download:

Old Browser Link