Menü
.

Ablauf der Praxisausbildung

Die ins Studium integrierte Praxisausbildung umfasst insgesamt 1600 Unterrichtseinheiten und beginnt im Anschluss an das 2. Semester. Absolviert werden die Praxismodule in kooperierenden Einrichtungen der Hochschule. Diese ermöglichen durch ihr breites fachliches Spektrum sowohl eine umfassende Basisausbildung als auch die Chance, sich früh mögliche Perspektiven für eine spätere berufliche Spezialisierung zu eröffnen. Studierende können ihre Praxisausbildung u.a. in Fachkliniken, Rehabilitationszentren, verschiedenen Betreuungseinrichtungen speziell für Kinder, ältere oder behinderte Menschen sowie in ausgewählten ambulanten Praxiseinrichtungen durchlaufen. Um die Organisation der Praxismodule kümmert sich die Hochschule, wobei die Lehrenden des Studiengangs bei der individuellen Zusammenstellung der Praxiseinheiten beratend zur Seite stehen.

Praxisnähe durch...

Abwechslungsreiche Lehr- und Lernangebote

Die Lehr- Lernangebote orientieren sich stets an den zu vermittelnden Inhalten und decken ein breites Spektrum an zeitgemäßen Methoden ab. Neben den klassischen Lehr- Lernformen wie Vorlesungen und Seminaren, gibt es vor allem zu praxisrelevanten Inhalten spezielle Angebote: Problemorientiertes Lernen an klinischen Fällen, Training im Skills Lab und Übungen im therapiewissenschaftlichen Labor fördern kritisches Denken, Reflexions- wie auch Problemlösungsfähigkeit sowie den Theorie-Praxistransfer und bereiten auf die praktische Tätigkeit an und mit Patientinnen und Patienten vor.

Klinischer Unterricht in der Praxisausbildung und die Durchführung von Projekten sowie E-Learning-Angebote der Virtuellen Hochschule Bayern runden die Vielfalt der Lehr- Lernangebote ab.

Auswahl Unterrichtsprojekte

  • Firma Pohlig Traunstein („Orthesen- und Prothesenversorgung“)
  • Firma Steigenberger Aschau („Laufbandanalyse“ und „Laufschuhe – Beratung und Anpassung“)
  • Simsseeklinik Bad Endorf („Leistungsdiagnostik“)
  • Max Planck Institut („Neurophysiologie & Schmerz“)
  • Bayrische Staatsbibliothek („Einführung in Literaturrecherche und Quellenmanagement“)

Struktur der Praxisphasen

Während der Praxisphasen durchlaufen Studierende die verschiedenen Fachbereiche, in denen Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten tätig sind. Die Bandbreite reicht u.a. von Chirurgie, Orthopädie und Neurologie über Pädiatrie, Psychiatrie, Innere Medizin bis hin zu Gynäkologie. Vor Ort werden Studierende sowohl von Mentorinnen und Mentoren als auch von Lehrbeauftragten der Hochschule betreut. Durch die verschiedenen Arbeitsformen (Einzel-, Co- und Gruppenbehandlungen) wird eine intensive Auseinandersetzung mit den verschiedensten Problemstellungen des Praxisalltages gefördert. Der erfolgreiche Abschluss der einzelnen Praxisphasen dient dem Erwerb von Leistungspunkten. Während die inhaltlichen Schwerpunkte selbst gewählt werden können, trifft dies nicht auf die Kooperationspartner zu. Die Praxisphasen werden unentgeltlich abgeleistet.

Methodik

In den 1600 Stunden Praxis erfolgen konsequent der Übertrag und die Vertiefung des Gelernten. Zusätzliche Hospitationen und Projektarbeiten in kooperierenden Einrichtungen unterstützen den Erwerb praktischer Fähigkeiten. Die Betreuung der Studierenden in den kooperierenden Einrichtungen erfolgt kontinuierlich und leitfadenorientiert. Durch die verschiedenen Arbeitsformen (Einzel-, Co- und Gruppenbehandlungen) wird eine intensive Auseinandersetzung mit den verschiedensten Problemstellungen des Praxisalltages gefördert.

Kooperationspartner für die Praxisphasen

  • Ambulantes Rehazentrum Ottobrunn
  • Exaktaktiv
  • Fachklinik Ghersburg
  • Gesundheitswelt Chiemgau AG Ambulante Reha Rosenheim
  • Gesundheitswelt Chiemgau AG Simsee Klinik Bad Endorf
  • kbo: Inn Salzach Klinikum
  • Kliniken Kreis Mühldorf Haag
  • Klinikum Wartenberg
  • Kreisklinik Altötting und Burghausen Altötting
  • Kreisklinik Altötting und Burghausen Burghausen
  • Kreisklinik Ebersberg
  • Medical Park Reithofpark
  • Medical Park Blumenhofklinik
  • Medical Park Chiemsee Felden
  • Medical Park Chiemseeblick
  • Orthopädische Kinderklinik Aschau – Außenstelle Ruhpolding
  • Ortho Reha Sport (ORS)
  • Physiologische Kolbermoor
  • Praxis Gatas ehp
  • Praxis Stöckl
  • Rehabilitationsmanagement RZM München
  • Reha Zentrum Bayerisch Gmain, Klinik Hochstaufen
  • RoMed Klinikum Rosenheim
  • RoMed Klinikum Pädatrie
  • RoMed Klinikum Prien
  • RoMed Klinikum Bad Aibling
  • RoMed Klinikum Wasserburg a. Inn
  • Rheumaklinik Bad Aibling
  • Schön Klinik Vogtareuth Pädiatrie, Neurologie, Rehabilitation
  • Roseneck Klink
  • Therapiezentrum Friedl
  • Traunmed
Old Browser Link