Menü
.

Die Fakultät für Innenarchitektur, Architektur und Design wendet sich mit ihrem Lehrangebot an das kreative Potential der Studierenden und vermittelt im Bachelorstudiengang Innenarchitektur ein breit gefächertes Wissen in den Fachgebiete: Raum und Konstruktion, Objekt, Darstellen, Bauökonomie, und Licht.

Sie erlernen während sieben Semestern universelle Fähigkeiten, um Projekte im Bereich der Architektur, der Innenarchitektur oder des Produktdesigns professionell zu entwickeln.

Berufsaussichten

Der Bachelorstudiengang Innenarchitektur an Hochschulen ist in der Europäischen Union anerkannt und anderen Studiengängen gleichgestellt. Die Ausbildung genießt international einen sehr guten Ruf. Absolventinnen und Absolventen der Innenarchitektur arbeiten in Planungsbüros im Bereich Bauwesen, Produktdesign, Transportation Design, im Messebau, kommunalen Einrichtungen, in der Werbebranche, der Zeitschriften- und Mediengestaltung sowie im Event- und szenografischen Bereich. In diesen benannten Aufgabengebieten ist eine selbstständige Tätigkeit möglich.

In den Bereichen Raum- und Möbelgestaltung, Sanierung und Umnutzung von Gebäuden und Hochbauplanung arbeiten Innenarchitekten*innen vorwiegend im Team mit Architekten*innen und Fachingenieuren*innen in Planungsbüros oder Arbeitsgemeinschaften zusammen. Gesamtkonzeptionen, z.B. für Verkaufsräume und Ausstellungen, bei Messen oder in Museen sowie Ausstattungen im Hotel- und Gastronomiebereich, Verwaltung und Büro, Schule, Krankenhaus und private Wohnbereiche sind Planungsaufgaben, die bevorzugt von Innenarchitekten*innen übernommen werden. In der Möbelbranche werden sowohl bei der Entwicklung von Möbeln für die Industrie als auch bei der Beratung und im Verkauf in Einrichtungshäusern Innenarchitekten*innen beschäftigt.

Old Browser Link