Menü
.

Zentrum für biobasierte Materialien (ZBM)

Der Blick in eine nachhaltige Zukunft – Nutzen Sie die Möglichkeit

Vision ZBM

Das führende Bayerische Bioökonomiezentrum entwickelt hochwertige, marktreife Produkte aus Holz durch intelligente Nutzung der natürlichen Stoffeigenschaften und neue Funktionalitäten.

Das Zentrum für biobasierte Materialien sieht sich als Innovationsvermittler zwischen Forschung und Industrie. Der Fokus liegt dabei auf der zirkulären Bioökonomie mit technischem Fokus auf dem Holzaufschluss, der Fasermodifikation, der Ligninanwendung und dem Produktrecycling. Weiterhin sieht es sich als Transfereinrichtung für die kaskadierende Holznutzung, welche die eigene Forschung und Ausbildung mit den Möglichkeiten der wichtigsten externen Stakeholder verbindet. Darüber hinaus sieht die TH Rosenheim eine anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung in Kooperation mit deutschlandweiten aber auch ortsansässigen Unternehmen als selbstverständlich an.

Mehrwert

Die Etablierung des ZBM im Rahmen der TH Rosenheim stellt eine logische und folgerichtige, vor allem zeitgemäße Weiterentwicklung des bayernweiten ingenieurs- und verfahrenstechnischen Ausbildungsprofils dar, welches den Ausbau einer Technologieführerschaft Bayerns weiter vorantreibt. Besonders die systemische Betrachtung der vollständigen Nutzungskaskade des Rohstoffs Holz, welches ein bis dato unbesetztes Feld in der deutschen Lehr- und Forschungslandschaft darstellt und in Zukunft an Bedeutung gewinnen wird, nimmt eine nicht zu vernachlässigende Rolle ein. Mit dem ZBM wird die Wertschöpfungskette Holz – Fasern – Lignin – Materialanwendungen- Produktrecycling weitgehend vollständig geschlossen und in Lehre und Forschung abgebildet.

Old Browser Link