Menü
.

Projekt "ToolSetUp"

Automatisiertes Rüsten von hintereinander laufenden Profilwerkzeugen

Hintergrund und Inhalt des Projekts

Trotz laufender Optimierungen und Entwicklungen der Maschinenbaubranche betragen die Rüstzeiten der Profilwerkzeuge in der Laminatfußbodenherstellung nicht selten bis zu 8 Stunden. Das Vorgehen ist bisher kaum automatisiert: Die Werkzeugdaten werden in Papierform weitergegeben und die Werkzeuge oft noch per Hand an der Maschine eingestellt. Nach grober Voreinstellung müssen Probestücke erzeugt, Ist- und Soll-Konturen verglichen und so Werkzeug für Werkzeug der Profilwechsel feinjustiert werden.
Das aufwendige Wechseln und Einstellen der Profilwerkzeuge ist kein Einzelfall und gängige Praxis. Die Parkett- bzw. Laminatfußbodenherstellung stellt dabei einen Sonderfall dar, da zur Abbildung eines Profils mehrere hintereinander laufende Werkzeuge sehr genau aufeinander abgestimmt werden müssen.

Projektziel

Ziel des Projektes ToolSetup ist ein automatisierter Rüstvorgang bei der Profilumstellung in der Parkett-und Laminatproduktion. Zur Profilierung der Werkstücke werden bei der Produktion mehrere Profilwerkzeuge hintereinander eingesetzt, welche als Werkzeugsatz das gewünschte Profil abbilden. Die zur Automatisierung notwendige Digitalisierung der Werkzeugdaten soll zusätzlich für den gesamten Werkzeugzyklus genutzt werden.

Herausforderung und Innovation

Die geforderte Genauigkeit ist bei der Parkett- und Laminatproduktion sehr hoch. Dies ist notwendig, damit bei der späteren Verlegung der Böden die gewünschte Qualität, technisch wie optisch, erreicht wird. Die Erstellung der Profile erfolgt an sogenannten Durchlaufanlagen. Dabei werden für ein Profil bis zu 24 Werkzeuge eingesetzt, welche aufeinander abgestimmt werden müssen.
Grundlage zur Automatisierung des Rüstvorgangs ist die Digitalisierung der Werkzeugdaten sowie die Vernetzung der Daten im gesamten Werkzeugzyklus. Der Werkzeugzyklus beginnt bei der Werkzeugherstellung und umfasst neben dem Anwender auch den Service, die Vermessung und den Maschinenhersteller. Um hier eine unternehmensübergreifende Lösung zu schaffen müssen Standardisierte Werkzeugdaten und Schnittstellen geschaffen werden.

Old Browser Link