Menü
.

Masterprojekt Schüller – Schubladen

Für einen raschen Zugriff auf das Staugut ist eine gute Organisation des Innenlebens von Küchenschubladen und -auszügen entscheidend. Studierende der TH Rosenheim sollten für den fränkischen Küchenmöbelhersteller Schüller innovative Innenausstattungssysteme für Schubladen und Auszüge in drei unterschiedlichen Preisklassen entwickeln.

Hintergrund und Inhalt des Projekts

Die Innenausstattung von Küchenschubladen und Küchenauszügen ist für die Hersteller von Küchen ein wichtiger Baustein der Differenzierung von den Mitbewerbern, da die Nutzer heute nicht nur bei der Möblierung designorientiert denken, sondern sich auch sehr genau mit den Werkzeugen und Geräten zum Kochen, Verstauen und Essen auseinandersetzen. Auch diese Gegenstände benötigen heute im Küchendesign einen adäquaten Platz.

Projektziel

Die Schüller Möbelwerk KG wollte zu diesem Thema für drei Preis- und Ausstattungsklassen Innenausstattungssysteme von einer Studierendengruppe der Hochschule Rosenheim gestalten und entwickeln lassen: Erstens für den »Preiseinstieg«, zweitens für die »Mittelklasse« und drittens für den »Premiumbereich«. Dabei konnten die Preisbereiche sich sowohl durch den Einsatz unterschiedlicher Materialien als auch durch grundsätzliche Ausstattungsdetails unterscheiden. Es war gewünscht, dass die Ausstattungen der Schubladen das Verstauen folgender Produktgruppen ermöglichen: Besteck, Gewürze, Küchenrolle, Folienrolle, Kochwerkzeug, Schneidemesser und Abziehstahl, Smartphone und Tablet, wobei hier auch Ladefunktionen zu berücksichtigen sind. Bei den Auszügen sollen Teller, weiteres Geschirr, Kochtöpfe, Küchengeräte, Kochwerkzeug, trockene und ungekühlt zu lagernde Nahrungsmittel sowie Putzmittel berücksichtigt werden.
Ausführlichere Projektinformationen finden Sie hier.

Projektablauf

Ausstattungsprobleme in Schubladen untersucht und aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse neue Lösungen im Vorentwurf gestaltet. Diese Lösungen wurden in der Entwurfsphase sukzessive hinsichtlich Konstruktion, Material, Gestaltung, Oberfläche und Farbe weiterentwickelt. Im letzten Projektschritt entstanden dann Präsentationsmodelle und Prototypen im Maßstab 1:1.

Innovation

Entwicklung neuer Lösungen im Bereich Aufbewahrungs- und Ordnungssysteme für Küchen inklusive Umsetzung in Funktionsprototypen im Maßstab 1:1

Old Browser Link