Menü
.

Forschungsschwerpunkt PARTICIPATE

Was ist PARTICIPATE?

(c) freepik

PARTICIPATE steht für „Partizipative und interprofessionelle Entscheidungen in sich durch Pflegebedürftigkeit verändernden Lebenssituationen“ (PARTICipatory and InterProfessionAl decisions in the context of Transitions related to evolving needs of long term carE)

Das Eintreten oder die Zunahme von Pflegebedürftigkeit löst bei älteren Menschen und deren Zugehörigen erhebliche Veränderungen der Lebenssituationen im Sinne von Übergängen aus. Ein Übergang kann beispielsweise darin bestehen, erstmalig die Einstufung in einen Pflegegrad zu erhalten oder einen Umzug von der eigenen Häuslichkeit in eine stationäre Langzeitversorgung vorzunehmen.

Die daraus resultierenden veränderten Lebenssituationen sind geprägt von neuen Herausforderungen für alle beteiligten Personen und Organisationen. Es entstehen z.B. tiefgreifende Rollenwechsel, komplexe intrafamiliäre Abstimmungsprozesse, organisatorische und logistische Probleme, psychosoziale Belastungen und sozioökonomische Herausforderungen. Als Folge dessen entwickeln sich unterschiedliche Unterstützungs- und Versorgungsbedarfe, die durch partizipatives und interprofessionelles Handeln erfolgreich und nachhaltig gestaltet werden können.

Im Forschungsschwerpunkt werden zusammen mit Netzwerkpartner*innen aus der Praxis Übergangssituationen beschrieben und bezüglich ihrer Herausforderungen für die beteiligen Akteur*innen (betroffene Personen und Zugehörige sowie das System der gesundheitsbezogenen und pflegerischen Versorgung) bewertet. Gemeinsam werden daraus praxisrelevante Forschungsfragen entwickelt und folglich untersucht.

Prinzipien von PARTICIPATE

Old Browser Link