Menü
.

Gute wissenschaftliche Praxis an der Technischen Hochschule Rosenheim

Die Grundlage wissenschaftlichen Arbeitens ist die Einhaltung der Grundsätze der guten wissenschaftlichen Praxis. Die Technische Hochschule Rosenheim hat hierfür eine eigene Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten verabschiedet.

Durch die besondere Situation der kooperativen Promotionen an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften werden darüber hinaus die Erwartungen an Betreuung und Umgang mit Promovierenden gesondert in der Leitlinie zu kooperativen Promotionen an der Technischen Hochschule Rosenheim  beschrieben.

Ombudsperson und Stellvertreter

Die TH Rosenheim wählt alle drei Jahre eine Ombudsperson sowie deren Stellvertreter. Sie sind Ansprechpartner für alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende der Hochschule für Fragen rund um die gute wissenschaftliche Praxis und wissenschaftliches Fehlverhalten.

Kommission zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis

Die TH Rosenheim bestellt eine ständige Kommission zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis und Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Die Mitglieder werden alle drei Jahre neu bestellt.

Old Browser Link