Menu
Search
.

Zentrum für Innovative Lehre nimmt Betrieb auf

Neuerung in der Bildungslandschaft des Freistaats: Das Bayerische Zentrum für Innovative Lehre (BayZIeL), dessen Gründung im Mai von den Hochschulen für angewandte Wissenschaften und den Technischen Hochschulen beschlossen wurde, nimmt seinen Betrieb auf.

Prof. Dr. Peter Riegler, erster Geschäftsführer des BayZIeL. Bild: Markus Wolf

Erster Geschäftsführer der Einrichtung wird Prof. Dr. Peter Riegler, der Physik an der Universität Würzburg und der University of New Mexico (USA) hat. Neben und nach seiner Promotion übernahm er verschiedene Positionen in Forschung und Wirtschaft in Deutschland und USA. Im Jahr 2002 folgte der Ruf als Professor für Mathematik und Physik an die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften (Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel). Sein Forschungsinteresse verlagerte sich schnell auch auf die Hochschulfachdidaktik der MINT-Disziplinen mit einem Schwerpunkt auf digitale Lehre.

"Lehre ist eine spannende, aber auch anspruchsvolle Tätigkeit mit immer wieder neuen Herausforderungen. Das BayZIeL wird den Stakeholdern der Lehre an Hochschulen als Kommunikationsknoten, Impulsgeber und Innovationsunterstützer dienen. Ich freue mich dazu beitragen zu dürfen, dass die Lehre in Bayern ihre Innovationskraft noch weiter entfaltet", so Riegler.

Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) betont: „Die Hochschulen werden unter dem Dach des BayZIeL die hochschulübergreifenden Aktivitäten zur Stärkung innovativer Lehr- und Prüfungsangebote bündeln und gleichzeitig signifikant ausbauen. Es wird eine didaktische Zukunftswerkstatt von überregionaler Bedeutung geschaffen. Das ist ein starkes Signal für den Wissenschaftsstandort Bayern.

Old Browser Link