Menu
Search
.

Startschuss für 4. Energiezukunftspreis Rosenheim 2021

Diesmal sind Schülerinnen und Schüler aus Stadt und Landkreis Rosenheim gefragt, sich mit innovativen Ideen zu den Themen Energiewende, Umweltschutz, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit daran zu beteiligen.

Bereits zum vierten mal wird der Energiezukunftspreis von der Engergiezukunft Rosenheim (ezro), ein Zusammenschluss der Technischen Hochschule Rosenheim, Stadt und Landkreis Rosenheim sowie öffentlichen, privatwirtschaftlichen und privaten Akteuren, verliehen. Nach den Kommunen (2015), den Unternehmen (2017) und den privaten Hausbauern (2019) stehen diesmal die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt. Mitmachen können Schulklassen, Schulgruppen oder auch einzelne Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen ab der 5. Klasse. Projekte können ab sofort eingereicht werden. Damit ist der Startschuss für den mit insgesamt 1.000 Euro an Preisgeldern dotierten Wettbewerb gefallen.

Die Themenfelder sind breit gestreut und gehen von Energie, Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz über Ressourcenschonung, Abfall und Recycling bis hin zu Mobilität. Auch Projekte in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft, Biodiversität, Wasser, Bekleidung oder Schulunterricht und Schulmaterial sind möglich. Wie Peter Heßner von der Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt Rosenheim sagt, seien der Kreativität und dem Ideen- und Einfallsreichtum der Schülerinnen und Schüler keine Grenzen gesetzt. „Erfindungen, Entwicklungen, Aufführungen, Initiativen oder sonstige kreative Konzepte, wir sind gespannt, was sich die Jugendlichen einfallen lassen. Bestenfalls sind die Projekte praktisch anwendbar und übertragbar“, so Heßner.

Ideen und Projekte für den Energiezukunftspreis 2021 können ab sofort eingereicht werden. Bis zum 20. November 2020 sollten die Projekte angemeldet sein, bis zum 29. Juli 2021 müssen diese fertig umgesetzt sein.        

Im Anschluss wird eine Fachjury die eingereichten Projekte bewerten und die Sieger küren. Der Sieger gewinnt 500 Euro Preisgeld, Platz zwei bekommt 300 und Platz drei 200 Euro Preisgeld. Alle Projekte werden im Anschluss in einer mehrwöchigen Ausstellung präsentiert.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.energiezukunftspreis.de. Ansprechpartner für Fragen ist Peter Heßner unter 08031/392-1089 oder per E-Mail an info* Please remove this text *@ezro.de

Initiiert wurden die Energiezukunft Rosenheim und die Vergabe des Preis unter anderem von Prof. Dr. Dominikus Bücker. Er ist Leiter der ezro und arbeitet an der TH Rosenheim an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften. Die Grundidee war im Jahr 2012, die Energiewende in Stadt und Landkreis Rosenheim zu begleiten und zu unterstützen. „Wir wollen besonders beispielhafte Projekte ins Rampenlicht stellen und als Vorbild präsentieren", sagt Bücker. Die Technische Hochschule macht im Rahmen der ezro Untersuchungen und Studien zu den Themenfeldern Energiewende, Klima- und Umweltschutz, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Sie liefert somit essentielle Daten und Know-how. „Meine persönliche Schlüsselerkenntnis ist, dass es auch hier in unserem Landkreis und der Stadt wirklich viele Menschen, Unternehmen und Gemeinden gibt die das Thema Klimaschutz sehr ernst nehmen und tolle Ideen haben und Projekte umsetzen“, blickt Bücker auf die Wettbewerbe in den Vorjahren zurück.

Old Browser Link