Menü
.

Lichtwerkstatt

Das immaterielle Licht als Baustoff zu bezeichnen, ist nur auf den ersten Blick ein Widerspruch. Ohne Licht in seinen mannigfaltigen Erscheinungsformen können weder Objekte noch die sie umschließenden Räume wahrgenommen werden. Erst Licht erlaubt es, Sehaufgaben zu erfüllen, Gegenstände und Räume zu erfassen oder Dinge schlicht ins »rechte Licht« zu setzen und somit zu inszenieren.

Die Lichtwerkstatt bietet Studierenden eine Vielzahl an Möglichkeiten, die eigene visuelle Wahrnehmung zu trainieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Möglichkeit individuelle Experimente mit Licht auch an eigenen Projekten mit entsprechenden Modellen durchzuführen. Studierende erhalten so einen unmittelbaren Praxisbezug zu Lampen, Leuchten, Komponenten der Lichtsteuerung und Bussystemen. Dies macht sie zu attraktiven Bewerbern für Tätigkeiten in der Lichtbranche – als Praktikant, begleitend zum Studium oder als Mitarbeiter nach dem Abschluss.


Gebäude B  -1.10
Laborleitung Prof. Mathias Wambsganß

Entstehungsgeschichte

Professor Mathias Wambsganß überzeugte 2006 im Zuge seines Berufungsgespräches die Hochschulleitung und die Fakultät Innenarchitektur ebenso wie Partner aus der Lampen- und Leuchtenindustrie von seiner Idee, eine Lichtwerkstatt aufzubauen. Die Lichtwerkstatt ermöglicht den Studierenden der Fächer Lichttechnik und Lichtgestaltung zusätzlich zu den Vorlesungen auch den praktischen Zugang zum Thema Licht. Die Planung der Lichtwerkstatt begann im Sommersemester 2007 mit einem fakultätsinternen Studentenwettbewerb, dessen Siegerprojekt als Grundlage für die Werk- und Detailplanung diente. Das Motto des Wettbewerbs war »von Studenten für Studenten«. Mit Hilfe des Staatlichen Bauamts Rosenheim und Dank erheblicher Eigenregie der Hochschule begann Anfang 2008 der Bau.

Im Jahr 2009 erfolgte die Inbetriebnahme und die feierliche Übergabe. Seither finden alle Übungen zum Thema Lichtplanung und Lichtgestaltung im neugeschaffenen Seminarbereich statt. Die Lichtwerkstatt entwickelt sich kontinuierlich weiter. So kam bspw. der Bereich Bühnenbeleuchtung mit entsprechender Ausstattung im Jahr 2012 hinzu.

Old Browser Link