Prof. Dr. Martin Müller

Büro T 1.10 (Lageplan)
- Campus Rosenheim -

Büro cm 2.19
- Campus Mühldorf a. Inn -

Telefon: +49 (0)8031 805 -2541

Telefon Sekretariat: +49 (0)8031 805 -2701 / -2723
Telefax Sekretariat: +49 (0)8031 805 -2786

E-Mail: martin.mueller* Bitte diesen Text entfernen *@th-rosenheim.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Funktionen

Vorlesungen

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Grundlagen der Pflegewissenschaft
  • Pflegeforschung I
  • Partizipation
  • Evidence-based Nursing
  • Angewandte Pflegeforschung

Forschungsschwerpunkte

Entwicklung und Evaluation komplexer Interventionen in der Versorgung älterer Menschen mit Einschränkungen der Teilhabe

Epidemiologische Forschung zu Funktionsfähigkeit und Teilhabe bei akuten und chronischen Erkrankungen und im Alter

Entwicklung patienten-relevanter Assessmentinstrumente

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft, Sektion Forschungsmethoden
  • Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie, AG Epidemiologie des Alterns
  • European Academy of Nursing Science
  • Münchener Netzwerk für Versorgungsforschung, Mitglied des Steering comitee
  • Mitglied der Ethikkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft

Aktuelle Projekte

KoBo34
Intuitive Interaktion mit kooperativen Assistenzrobotern für das 3. und 4. Lebensalter.

https://www.th-rosenheim.de/forschung-entwicklung/kompetenzfelder-und-projekte/gesundheit-und-soziales/kobo34/

 

TRADE
Delirreduktion und Verbesserung der Kommunikation durch strukturierte Information und Aktivierung von Vertrauenspersonen und Angehörigen bei Verlegungen von älteren Menschen.

https://www.th-rosenheim.de/forschung-entwicklung/kompetenzfelder-und-projekte/gesundheit-und-soziales/trade/

 

MobIPaR
Pflegewissenschaftliche Begleitforschung der Entwicklung einer adaptiven Plattform zur Mobilisation Intensiv-Pflegebedürftiger (Verbundprojekt mit Schön Klinik Bad Aibling, Leibniz Universität Hannover, Evangelische Hochschule Ludwigsburg, Reactive Robotics GmbH)

http://www.mobipar-projekt.de/

http://www.technik-zum-menschen-bringen.de/projekte/mobipar

 

JointConImprove/ JointConEval

Entwicklung und Pilotierung einer komplexen Intervention zur Verbesserung von sozialer Teilhabe und Lebensqualität von Pflegeheimbewohnern mit Gelenkkontrakturen (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, Verbundprojekt mit Martin-Luther-Universität Halle und Ludwig-Maximilians-Universität München)

https://bewegung-verbindet.de

 

MobilE-PHY
Physiotherapeutische Interventionen für ältere Menschen mit Schwindel und Gleichgewichtsstörungen (Teilprojekt des Münchener Netzwerks für Versorgungsforschung, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung)

http://www.fh-rosenheim.de/forschung-entwicklung/kompetenzfelder-und-projekte/gesundheit-und-soziales/mobile-net/

Vorträge und nicht referierte Zeitschriftenbeiträge

Müller, M. (2019): Robotische Systeme in der Pflege: Der Nutzen muss belegt werden! 4. Zukunftskongress "Souverän in die digitale Zukunft". Bundesministerium für Bildung und Forschung. Bonn, 21.05.2019.

Müller, M. (2019): Entwicklung und Evaluation von robotischen Systemen in der Pflege: Forschungsmethodische Herausforderungen. DGP Sektionentag. Deutsches Gesellschaft für Pflegewissenschaft. München, 29.03.2019.

Beer, T.; Bleses, H.; Buhtz, C.; Hirt, J.; Krause, J.; Meyer, G., Müller, M.; Paulicke, D.; Servaty, R. (2019): Robotik in der Pflege – eine Standortbestimmung und Implikationen für zukünftige Forschungsinitiativen. EbM und Digitale Transformation in der Medizin. 20. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Berlin, 21.03.2019.

Jahn, E.; Reindl, A.; Müller, M.; Haddadin, S. (2019): Die neuen Assistenten. In: Altenheim 58 (3), S. 28–31.

Krause, J.; Jahn, E.; Müller M. (2019): Intuitive Interaktion mit kooperativen Assistenzrobotern für das 3. und 4. Lebensalter (KoBo34). Evaluation von Bedürfnissen und Technikaffinität der Endnutzer. In: P. Friedrich und D. Fuchs (Hg.): 6. Ambient Medicine® Forum „Assistive Technik für selbstbestimmtes Wohnen“ (Band 6). 19.-20. Februar 2019, Tagungsband. 1. Auflage. Göttingen: Cuvillier Verlag (Hochschule Kempten, Schriftenreihe, 6), S. 97–101.

Müller, M. (2019): Unglaublich produktive Wissenschaftler. In: Pflege 32 (2), S. 117.

Servaty, R.; Kersten, A.; Möhler, R.; Brukamp, K.; Müller, M. (2018): Barrieres and facilitators of implementing robotic systems in nursing care. A Systematic Review. In: Boll, S., Hein, A., Heuten, W., Wolf-Ostermann, K. (Hg.): Zukunft der Pflege. Tagungsband der 1. Clusterkonferenz 2018. Innovative Technologien für die Pflege. Oldenburg, 4.-06.06.2018. Offis e. V. Oldenburg: BIS-Verlag der Carl von Ossietzky Universität, S. 40–45.

Müller, M. (2018): Die Internationale Klassifikation von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) – Ein nützliches Instrument für die Pflegewissenschaft? In: Pflege 31 (6), S. 289–290. DOI: 10.1024/1012-5302/a000644.

Old Browser Link