Wechsel an der Spitze des Campus Burghausen

Die Fakultät für Chemische Technologie und Wirtschaft steht seit dem 1. August unter neuer Leitung. Prof. Dr. Dominik Pentlehner hat Prof. Dr. Philipp Keil, der einem Ruf auf eine Professur an der OTH Regensburg folgt, als Dekan abgelöst.

Prof. Philipp Keil (links) hat die Leitung der Fakultät für Chemische Technologie und Wirtschaft an Prof. Dominik Pentlehner abgegeben.

Pentlehner studierte Chemie an der Universität Regensburg, wo er auch im Bereich Photochemie/Spektroskopie promovierte. Berufserfahrung sammelte der 40-Jährige als Wissenschaftler im Bereich Photochemie/Photophysik an der Universität Aarhus, Dänemark, sowie als Entwicklungsingenieur bei Osram Opto Semiconductors in Regensburg. Mit Start des Lehrbetriebs am Campus Burghausen im Oktober 2016 nahm Pentlehner seine Tätigkeit als Professor für Angewandte Chemie auf. Vor seiner Wahl zum neuen Dekan war er bereits Prodekan der Fakultät.

„In den nächsten Jahren gilt es, den sehr erfolgreichen Weg des Campus Burghausen weiterzugehen und Burghausen als Standort der TH Rosenheim weiter auszubauen. Dazu gehören die Einrichtung von Mensa und Bibliothek sowie der Bau eines Laborgebäudes Selbstverständlich werden wir auch die Studiengänge und die Lehre weiterentwickeln“, erklärt Pentlehner. Zudem wolle man auch die Tätigkeiten im Bereich Forschung und Entwicklung mit den Schwerpunkten holzbasierte Bioökonomie, Kreislaufwirtschaft und Wasserstoff erweitern. „Wir alle vom Campusteam sind motiviert, diese Themen weiter anzugehen und miteinander zum Erfolg zu führen“, so Pentlehner. Als Prodekanin wurde bei der Fakultätsratswahl Prof. Dr. Manuela List bestimmt.

Im Namen der Hochschulleitung dankte Präsident Prof. Heinrich Köster dem scheidenden Dekan Prof. Keil. „Er hat den Standort mit großem Engagement und Weitblick geführt. Es ist sehr schade, ihn als intelligenten Gestalter und hervorragende Lehrkraft zu verlieren, aber wir wünschen ihm für seine neue berufliche Aufgabe das Beste“, so Köster. Den Standort Burghausen wisse man bei Pentlehner in den besten Händen. „Für die verantwortungsvolle Aufgabe als Dekan wünschen wir ihm viel Erfolg.“

Old Browser Link