Volles Haus gegen den Klimawandel

Das Rosenheimer Technologiezentrum Energie und Gebäude (roteg) und der Studiengang Energie und Gebäudetechnologie konnten mit dem öffentlichen Vortrag zum Klimawandel den Walter-Schatt Hörsaal füllen.

Der rappelvolle Walter-Schatt-Saal an der TH Rosenheim

Prof. Dr. Georg Feulner vom PIK

Ein buntes Publikum aus Studierenden, TH-Mitarbeitern, Besuchern und Dozenten folgten dem fundierten und spannenden Vortrag von Dr. Georg Feulner vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Dr. Feulner stellte die aktuellen Fakten zur Entwicklung des Klimas sowie Szenarien für die Zukunft dar. Es wurde klar, dass nach dem jahrelangen Zögern nun keine Zeit mehr ist, die notwendigen Maßnahmen massiv einzuleiten. Hauptursache für die aktuelle Klimaänderung sind eindeutig die menschlichen Einflüsse, vor allem die direkten Emissionen von Treibhausgasen. Derzeit wird diskutiert, in welchem Umfang bisher noch nicht völlig verstandene Rückkopplungsmechanismen zu einer weiteren Beschleunigung der Erderwärmung führen. Es wurde jedoch völlig klar, dass wir jetzt unsere Treibhausgasemissionen drastisch ändern müssen, um eine kritische Erderwärmung von mehr als 1,5 °C bis 2050 noch zu vermeiden. Unsere CO2-Budget haben wir durch das Verbrennen fossiler Energieträger in Kürze überschritten. An dieser Erkenntnis konnten auch die im Publikum zumindest der Laustärke nach zahlreichen „Klimaleugnern“ mit Ihren veralteten Gegenmeinungen nichts ändern.

Old Browser Link