Kick-Off zum OPENvhb-Kurs POWER-Physik Online Warm-Up für Erstsemester

Seit dem 1. Januar arbeiten Prof. Dr. Claudia Schäfle und Michaela Weber zusammen mit Prof. Dr. Silke Stanzel, Prof. Dr. Elmar Junker, Prof. Dr. Robert Kellner und weiteren Mitarbeitern der TH Rosenheim an der Entwicklung eines Online-Brückenkurses für Physik.

Dieser Kurs wird im neuen Format OPENvhb der virtuellen Hochschule Bayern (vhb) angeboten. Als Konsortialpartner unterstützt die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm das Projekt.

Der vhb-Kurs richtet sich an alle angehenden Studierenden der Ingenieur- und Naturwissenschaften, insbesondere an Schulabsolventen, deren Abschluss schon einige Zeit zurückliegt und/oder die keinen vertieften Unterricht in Physik erhielten. Er deckt die Grundlagen der physikalischen Themen ab, auf denen ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium aufbaut, wie Mechanik, Elektromagnetismus, Wärmelehre und Optik. Zudem werden Basiswerkzeuge für das Lösen physikalischer Probleme und Bewerten von Ergebnissen vermittelt.

Aus didaktischer Sicht liegen die Schwerpunkte auf der Aktivierung, dem Verständnis und einer Adressierung gedanklicher Fehlkonzepte. Hierbei erfolgt die Umsetzung unter anderem über Lernvideos, physikalische Simulationen und interaktive Elemente.

In die Skripten, welche auch als PDF zum Download angeboten werden um ein Offline-Lernen zu ermöglichen, sind u. a. formative Tests in Form von Multiple-Choice-Fragen, Zuordnungen und Rechenaufgaben eingebaut. Dabei werden richtige und falsche Antworten mit einem automatisierten Feedback kommentiert, wodurch die Lerneffizienz deutlich gesteigert werden soll. Im Sinne individueller Lernziele können die Kursteilnehmer nach Selbsteinschätzung zwischen drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden innerhalb des jeweiligen Aufgabenblocks wählen.

Ab Juli 2021 wird der Kurs der Öffentlichkeit unter https://open.vhb.org/ zugänglich sein. OPEN vhb-Kurse sind offene Lehrangebote der bayerischen Hochschulen und Universitäten, die für alle Interessierten kostenfrei nutzbar sind. Anders als bei den CLASSIC vhb-Kursen muss man weder als Studierende/r an einer Trägerhochschulen eingeschrieben sein, noch eine gültige Hochschulzugangsberechtigung besitzen.

Seit Juli 2019 hat die vhb als Bildungsmaßnahme im Rahmen des Masterplans „Bayern Digital II“ 38 offene Kurse im Einsatz, 35 weitere sind im Aufbau, wobei das Angebot kontinuierlich ausgebaut werden soll. Bis jetzt konnten bereits 18.000 Nutzer und Nutzerinnen in über 90 Ländern verzeichnet werden.

Old Browser Link