DAAD-Preisträger 2020: Masterstudent Aditya Mahesh Shahane

Für sein hochschulweites Engagement und seine hervorragenden akademischen Leistungen erhält Aditya Mahesh Shahane aus Indien den Förderpreis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Vizepräsident Prof. Dr. Eckhard Lachmann (links) bei der Übergabe des DAAD-Preises an Aditya Mahesh Shahane (rechts).

Aditya Mahesh Shahane studiert im dritten Semester an der Technischen Hochschule Rosenheim im Masterstudiengang Ingenieurwissenschaften. Bereits in seiner Heimat Indien war er ehrenamtlich in zwei Non-Profit-Organisationen aktiv. An seinem sozialen Engagement hat sich auch in Rosenheim nichts geändert. Aditya Mahesh Shahane ist an der TH Rosenheim als Tutor und Studentische Hilfskraft tätig. Er übernimmt die Betreuung von Incomings und unterstützt hier unter anderem bei der Organisation von Ausflügen und Events. Außerdem ist er Mitglied in der Studentenorganisation LEI der TH Rosenheim.

Aditya Mahesh Shahane wird als ambitioniert, sozial und hilfsbereit beschrieben. "During the time that I have known Aditya, I have got to know him as an ambitious student who is committed to growing in his academic and personal life, while also supporting others.", begründet Maria Heinrich, die Programm-Koordinatorin des Masterstudiengangs Ingenieurwissenschaften ihre Empfehlung von Aditya Mahesh Shahane für den Förderpreis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Mit dem DAAD Preis werden ausländische Studierende ausgezeichnet, die ihr Studium in Deutschland absolvieren und sich durch besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement hervorgetan haben. Die Auszeichnung verleiht die TH Rosenheim einmal im Jahr im Auftrag des DAAD. Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro.

 

Old Browser Link